Skip to main content
main-content

Endokrinologie und Reproduktionsmedizin | Zeitschrift

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Österreich

Gynäkologie-Kontrazeption-Menopause-Reproduktionsmedizin

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Österreich OnlineFirst articles

29.10.2020 | Die Mädchensprechstunde

Fertilität bei Turner-Syndrom – was ist möglich, wo liegen die Grenzen?

27.10.2020 | Menopause heute und morgen

Störungen von Schlaf und Sex – ein Zusammenhang?

14.10.2020 | Originalien

Fallbericht: heterotope Retransplantation von kryokonserviertem Ovarialgewebe nach Adenokarzinom der Cervix uteri

Die Inzidenzen für eine Vielzahl von Krebserkrankungen sind weltweit nach wie vor im Steigen begriffen, gleichzeitig rückt eine spätere Familienplanung aufgrund verbesserter Therapien bei onkologischen Patientinnen und einer dadurch deutlich …

02.10.2020 | Originalien

Die Rolle des Mikrobioms in der Reproduktionsmedizin

Der menschliche Organismus besteht aus etwa einer Billion Körperzellen, besiedelt ist er jedoch mit zehnmal mehr Mikroorganismen. Die Gesamtheit aller Mikroorganismen bezeichnet man als Mikrobiota. Das Genom dieser Mikrobiota nennt sich Mikrobiom.

22.09.2020 | Originalien

Hormonelle Kontrazeption bei Jugendlichen < 18 Jahren

Hormonelle Kontrazeption in der Adoleszenz ist ein wichtiger Bereich der gynäkologischen Praxis. Mit der Einführung der „Pille“ vor 60 Jahren wurde die Möglichkeit geschaffen, als Frau selbstbestimmt über die Fruchtbarkeit zu entscheiden. Von …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Das Journal für gynäkologische Endokrinologie veröffentlicht Originalarbeiten, Übersichten, Fallberichte, Kurzberichte sowie Kommentare aus allen Bereichen, die Assistierte Reproduktion, Kontrazeption und Menopause betreffen. Experimentelle Untersuchungen sollten einen direkten klinischen Bezug aufweisen. Das Journal versteht sich als praxisorientiertes Fortbildungsmagazin und möchte Aktualität und Wissen vermitteln. Namhafte Experten kommen zu Wort und beleuchten Schwerpunkte des Praxisalltags. Dadurch soll die Einbindung neuester Erkenntnisse in die tägliche Routinearbeit erleichtert werden.

Weitere Informationen