Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Anästhesie Nachrichten 4/2021

01.11.2021 | FÜR SIE GELESEN

Effects of slower vs faster intravenous fluid bolus trates on mortality in critically ill patients: The BaSICS randomized clinical trial

Zampieri FG, Machado FR, Biondi RS et al. JAMA 2021; 326:830-838

verfasst von: Prim. Univ.-Prof. Dr. Walter Hasibeder

Erschienen in: Anästhesie Nachrichten | Ausgabe 4/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

In einer brasilianischen Multizenterstudie wurden Intensivpatient*innen randomisiert zwei etwa gleich großen Gruppen (mit zirka 5.000 Proband*innen/Gruppe) zugeteilt. Patient*innen wurden in die Untersuchung aufgenommen, wenn sie zumindest einen Flüssigkeitsbolus benötigten, ein längerer Intensivaufenthalt erwartet wurde und zumindest eines der folgenden Kriterien erfüllt wurde:
  • ▸ Alter > 65 Jahre
  • ▸ MAP < 60 mmHg oder RRsyst < 90 mmHg
  • ▸ Vasopressorbedarf
  • ▸ Diagnose Sepsis mit zumindest einem Organversagen
  • ▸ Künstliche Beatmung oder High-Flow-Sauerstofftherapie > 12 Stunden
  • ▸ Zeichen des beginnenden Nierenversagens mit entweder Oligurie oder einem S-Kr-Anstieg > 1,2 mg% bei Frauen, 1,4 mg% bei Männern
Metadaten
Titel
Effects of slower vs faster intravenous fluid bolus trates on mortality in critically ill patients: The BaSICS randomized clinical trial
Zampieri FG, Machado FR, Biondi RS et al. JAMA 2021; 326:830-838
verfasst von
Prim. Univ.-Prof. Dr. Walter Hasibeder
Publikationsdatum
01.11.2021
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Anästhesie Nachrichten / Ausgabe 4/2021
Print ISSN: 2617-2127
Elektronische ISSN: 2731-3972
DOI
https://doi.org/10.1007/s44179-021-0022-0