Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2012 | leitlinien für die praxis | Sonderheft 2/2012

Wiener klinische Wochenschrift 2/2012

Diabetische Nephropathie – Update 2012

Positionspapier der Österreichischen Diabetes Gesellschaft und der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie unter Mitarbeit von

Zeitschrift:
Wiener klinische Wochenschrift > Sonderheft 2/2012
Autoren:
Martin Auinger, Roland Edlinger, Friedrich Prischl, Alexandra Kautzky-Willer, Rudolf Prager, Alexander R. Rosenkranz, Michael Roden, Marcus Saemann, Martin Clodi, Guntram Schernthaner

Zusammenfassung

Diabetische Nephropathie ist die führende Ursache der Nierenersatztherapie und die häufigste Nierenkrankheit geworden. Die Entwicklung und das Fortschreiten kann durch optimierte Therapie beeinflusst werden. Im vorliegenden Artikel werden die gemeinsamen Empfehlungen der Österreichischen Diabetesgesellschaft und der Österreichischen Gesellschaft für Nephrologie dargestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2012

Wiener klinische Wochenschrift 2/2012Zur Ausgabe

leitlinien für die praxis

Diabetischer Fuß