Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift 7-8/2015

01.04.2015 | originalarbeit

Das Fleckfieber und die Erfindung seiner Serodiagnose und Impfung bei der k. u. k. Armee im Ersten Weltkrieg

verfasst von: ML. o. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Heinz Flamm

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift | Ausgabe 7-8/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Nach Überblick über in die der österreichisch-ungarischen Armee verfügbaren Einrichtungen zur Epidemiebekämpfung im Krieg wird deren epidemiologische Lage besprochen, dabei auch das damals statistisch nicht erfasste Fünftagefieber, das jedoch wie in jedem Krieg epidemisch auftrat. Bei dem intensiv bekämpften Fleckfieber richteten sich die im Feld und Hinterland unternommenen Maßnahmen gegen die als Überträger vermuteten Läuse. In den militärischen Sanitätseinrichtungen wurden auch bakteriologische Untersuchungen durchgeführt. So züchteten Edmund Weil und Arthur Felix 1915 in Galizien aus dem Harn von fleckfieberkranken Soldaten einige Proteusstämme, die von Fleckfieberpatientenblut agglutiniert wurden. Daraus entwickelten sie den noch heute verwendeten diagnostischen Weil-Felix-Test. Im selben Armeebereich erfand Rudolf Weigl die anale Fleckfieber-Infektion von Läusen. Diese ermöglichte die reichliche Gewinnung von Läusedärmen, in deren Epithelzellen sich der unterdessen erkannte Fleckfiebererreger Rickettsia prowazeki massiv vermehrt. Die den Läusen entnommenen Därme wurden nach Homogenisierung als Impfstoff verwendet. Ein solcher Impfstoff wurde nach Modifikationen noch im 2. Weltkrieg mit Erfolg eingesetzt.
Fußnoten
1
Von den im Text mit Geburts- und Todesjahr versehenen Autoren findet man nähere biografische Angaben bei Heinz Flamm, Die Geschichte der Staatsarzneikunde, Hygiene, Medizinischen Mikrobiologie, Sozialmedizin und Tierseuchenlehre in Österreich und ihrer Vertreter. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Wien 2012. ISBN 978-7001-7208-6.
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Schloßberger H. Kriegsseuchen. 1. Aufl. Jena: Gustav Fischer; 1945. Schloßberger H. Kriegsseuchen. 1. Aufl. Jena: Gustav Fischer; 1945.
2.
Zurück zum Zitat Hladík J. Kurzes Lehrbuch der Militärhygiene. 1. Aufl. Wien: Josef Šafárˇ; 1914. Hladík J. Kurzes Lehrbuch der Militärhygiene. 1. Aufl. Wien: Josef Šafárˇ; 1914.
3.
Zurück zum Zitat Flamm H. Aufklärung des Pappataci-Fiebers durch österreichische Militärärzte. Wien klin Wochensch. 2008;120:198–208. CrossRef Flamm H. Aufklärung des Pappataci-Fiebers durch österreichische Militärärzte. Wien klin Wochensch. 2008;120:198–208. CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Flamm H. Das Österreichische Rote Kreuz und österreichische Bakteriologen in den Balkankriegen 1912/13– Zentennium des ersten Einsatzes der Bakteriologie auf Kriegsschauplätzen. Wien med Wochensch. 2012;162:132–47. CrossRef Flamm H. Das Österreichische Rote Kreuz und österreichische Bakteriologen in den Balkankriegen 1912/13– Zentennium des ersten Einsatzes der Bakteriologie auf Kriegsschauplätzen. Wien med Wochensch. 2012;162:132–47. CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Raschofsky W. Militärärztliche Organisation und Leistungen der Epidemiespitäler der österreichisch-ungarischen Armee. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg, I. Teil. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 122–32. Raschofsky W. Militärärztliche Organisation und Leistungen der Epidemiespitäler der österreichisch-ungarischen Armee. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg, I. Teil. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 122–32.
6.
Zurück zum Zitat Steiner J. Der militärärztliche Dienst des österreichisch-ungarischen Heeres während des Weltkrieges im Hinterlande und bei der Armee im Felde. In Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, I. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 78–107. Steiner J. Der militärärztliche Dienst des österreichisch-ungarischen Heeres während des Weltkrieges im Hinterlande und bei der Armee im Felde. In Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, I. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 78–107.
7.
Zurück zum Zitat Müller PT. Ueber die Aufgaben und die Tätigkeit von Assanierungskolonnen bei der Armee in Felde. Wien klin Wochensch. 1916;29:1381–3. Müller PT. Ueber die Aufgaben und die Tätigkeit von Assanierungskolonnen bei der Armee in Felde. Wien klin Wochensch. 1916;29:1381–3.
8.
Zurück zum Zitat Arzt L. Das bakteriologische Eisenbahnlaboratorium der österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz. Wien klin Wochensch. 1915;28:1335–6. Arzt L. Das bakteriologische Eisenbahnlaboratorium der österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz. Wien klin Wochensch. 1915;28:1335–6.
9.
Zurück zum Zitat Wiener E. Die Tätigkeit der Oesterreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze seit Kriegsbeginn. Wien klin Wochensch. 1916;29:569–72. Wiener E. Die Tätigkeit der Oesterreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuze seit Kriegsbeginn. Wien klin Wochensch. 1916;29:569–72.
10.
Zurück zum Zitat Kaup J. Zur Frage des Flecktyphus auf dem galizischen Kriegsschauplatze. Wien klin Wochensch. 1916;29:217–21. Kaup J. Zur Frage des Flecktyphus auf dem galizischen Kriegsschauplatze. Wien klin Wochensch. 1916;29:217–21.
11.
Zurück zum Zitat Edelmann A. Febris recurrens als Kriegsseuche. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 137–9. Edelmann A. Febris recurrens als Kriegsseuche. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 137–9.
12.
Zurück zum Zitat Kirchenberger S. Beiträge zur Sanitätsstatistik der österreichisch-ungarischen Armee im Kriege 1914–1918. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, I. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 47–77. Kirchenberger S. Beiträge zur Sanitätsstatistik der österreichisch-ungarischen Armee im Kriege 1914–1918. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, I. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 47–77.
13.
Zurück zum Zitat Grätzer A. Ueber eine Erkrankung des Schützengrabens. Wien klin Wochensch. 1916;29:295–6. Grätzer A. Ueber eine Erkrankung des Schützengrabens. Wien klin Wochensch. 1916;29:295–6.
14.
Zurück zum Zitat Mooser H. Die Rickettsiosen. In: Grumbach A, Kikuth W, Herausgeber. Die Infektionskrankheiten des Menschen. Stuttgart: G. Thieme; 1969. p. 1275. Mooser H. Die Rickettsiosen. In: Grumbach A, Kikuth W, Herausgeber. Die Infektionskrankheiten des Menschen. Stuttgart: G. Thieme; 1969. p. 1275.
15.
Zurück zum Zitat Franke M. Ueber das Fünftagefieber (Febris quintana, febris wolhynica). Wien klin Wochensch. 1917;30:45–7. Franke M. Ueber das Fünftagefieber (Febris quintana, febris wolhynica). Wien klin Wochensch. 1917;30:45–7.
16.
Zurück zum Zitat Stiefler G, Lehndorff A. Das Ikwa-Fieber. Med Klinik. 1916;12:898–900. Stiefler G, Lehndorff A. Das Ikwa-Fieber. Med Klinik. 1916;12:898–900.
17.
Zurück zum Zitat Werner H. Ueber rekurrierendes Fieber (Recurrens?) mit Fünftageturnus, Fünftagefieber, aus dem Osten. Münch med Wochensch. 1916;63:402, 411. Werner H. Ueber rekurrierendes Fieber (Recurrens?) mit Fünftageturnus, Fünftagefieber, aus dem Osten. Münch med Wochensch. 1916;63:402, 411.
18.
Zurück zum Zitat His W. Ueber eine neue, periodische Fiebererkrankung (Febris Wolhynica). Berlin klin Wochensch. 1916;53:322–4, 738–9. His W. Ueber eine neue, periodische Fiebererkrankung (Febris Wolhynica). Berlin klin Wochensch. 1916;53:322–4, 738–9.
19.
Zurück zum Zitat Schmincke A., Histopathologischer Befund in Roseolen der Haut bei Wolhynischem Fieber. Münch med Wochensch. 1917;64:961. Schmincke A., Histopathologischer Befund in Roseolen der Haut bei Wolhynischem Fieber. Münch med Wochensch. 1917;64:961.
20.
Zurück zum Zitat Müller-Deham A. Das Fleckfieber als Kriegsseuche. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 71–96. Müller-Deham A. Das Fleckfieber als Kriegsseuche. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 71–96.
21.
Zurück zum Zitat Walko K. Ueber Fleckfieber und hämorrhagischen Typhus. Wien klin Wochensch. 1916;29:313–7. Walko K. Ueber Fleckfieber und hämorrhagischen Typhus. Wien klin Wochensch. 1916;29:313–7.
22.
Zurück zum Zitat Mühlens P. Ueber Fleckfieber und Rückfallfieber. Münch med Wochensch. 1914;61:2183–5, 2228–30. Mühlens P. Ueber Fleckfieber und Rückfallfieber. Münch med Wochensch. 1914;61:2183–5, 2228–30.
23.
Zurück zum Zitat Spät W. Zur Frage des Flecktyphus auf dem galizischen Kriegsschauplatze. Wien klin Wochensch. 1915;28:1103–6, 1348–51. Spät W. Zur Frage des Flecktyphus auf dem galizischen Kriegsschauplatze. Wien klin Wochensch. 1915;28:1103–6, 1348–51.
24.
Zurück zum Zitat Rossberger S. Zur Aetiologie des Flecktyphus. Wien klin Wochensch. 1915;28:679. Rossberger S. Zur Aetiologie des Flecktyphus. Wien klin Wochensch. 1915;28:679.
25.
Zurück zum Zitat Mühlens P. Ueber Fleckfieber und Rückfallfieber. Münch med Wochensch. 1914;61:2183–5, 2228–30. Mühlens P. Ueber Fleckfieber und Rückfallfieber. Münch med Wochensch. 1914;61:2183–5, 2228–30.
26.
Zurück zum Zitat Nobel E. Fleckfieber der Kinder. In Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 97–9. Nobel E. Fleckfieber der Kinder. In Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 97–9.
27.
Zurück zum Zitat Popper H. Ueber Fleckfieber ohne Exanthem. Wien klin Wochensch. 1917;30:1384–7. Popper H. Ueber Fleckfieber ohne Exanthem. Wien klin Wochensch. 1917;30:1384–7.
28.
Zurück zum Zitat Schneider ER v. Bericht über meine Tätigkeit, Erlebnisse und Erfahrungen im Felde (von Kriegsbeginn bis Ende August 1917), ad K.M.-Erlaß Abt. 14 N. 3266 res vom 6. März 1918. Kriegarchiv Wien, Quartiermeisterabt., San.-Chef 1914–18, Karton 2319. Schneider ER v. Bericht über meine Tätigkeit, Erlebnisse und Erfahrungen im Felde (von Kriegsbeginn bis Ende August 1917), ad K.M.-Erlaß Abt. 14 N. 3266 res vom 6. März 1918. Kriegarchiv Wien, Quartiermeisterabt., San.-Chef 1914–18, Karton 2319.
29.
Zurück zum Zitat Busson B. Zur Frage der Entlausung im Felde. Wien klin Wochensch. 1915;28:674–8. Busson B. Zur Frage der Entlausung im Felde. Wien klin Wochensch. 1915;28:674–8.
30.
Zurück zum Zitat Otto R, Munter H. Fleckfieber. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1107–262. Otto R, Munter H. Fleckfieber. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1107–262.
31.
Zurück zum Zitat Nicolle C, Comte C, Conseil E. Transmission expérimentale du typhus exanthématique par le pou du corps. Ann Inst Pasteur. 1910;24:261–7. Nicolle C, Comte C, Conseil E. Transmission expérimentale du typhus exanthématique par le pou du corps. Ann Inst Pasteur. 1910;24:261–7.
32.
Zurück zum Zitat da Rocha-Lima H. Zur Aetiologie des Fleckfiebers. Berlin klin Wochensch. 1916;53:567–9. da Rocha-Lima H. Zur Aetiologie des Fleckfiebers. Berlin klin Wochensch. 1916;53:567–9.
33.
Zurück zum Zitat Zupnik L. Ueber Züchtungsversuche von Läusen aus Nissen. Wien klin Wochensch. 1915;28:564–5. Zupnik L. Ueber Züchtungsversuche von Läusen aus Nissen. Wien klin Wochensch. 1915;28:564–5.
34.
Zurück zum Zitat Weil E, Felix A. Zur serologischen Diagnose des Fleckfiebers. Wien klin Wochensch. 1916;29:33–5. Weil E, Felix A. Zur serologischen Diagnose des Fleckfiebers. Wien klin Wochensch. 1916;29:33–5.
35.
Zurück zum Zitat Felix A. Ueber die Züchtung der spezifischen Proteus-(X)-Stämme bei Fleckfieber. Münch med Wochensch. 1917;64:1259–61. Felix A. Ueber die Züchtung der spezifischen Proteus-(X)-Stämme bei Fleckfieber. Münch med Wochensch. 1917;64:1259–61.
36.
Zurück zum Zitat Weil E, Felix A. Weitere Untersuchungen über das Wesen der Fleckfieberagglutination. Wien klin Wochensch. 1917;30:1509–11. Weil E, Felix A. Weitere Untersuchungen über das Wesen der Fleckfieberagglutination. Wien klin Wochensch. 1917;30:1509–11.
37.
Zurück zum Zitat Weil E, Felix A. Ueber die Doppelnatur der Rezeptoren beim Paratyphus β. Wien klin Wochensch. 1918;31:986–8. Weil E, Felix A. Ueber die Doppelnatur der Rezeptoren beim Paratyphus β. Wien klin Wochensch. 1918;31:986–8.
38.
Zurück zum Zitat Prˇibram E. Die Bedeutung des Staatlichen Serotherapeutischen Institutes in Wien während des Weltkrieges. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 282–330. Prˇibram E. Die Bedeutung des Staatlichen Serotherapeutischen Institutes in Wien während des Weltkrieges. In: Pirquet C, Herausgeber. Volksgesundheit im Krieg. In der Reihe: Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Weltkrieges/Österr u. ungar Serie, II. Teil. Wien: Hölder-Pichler-Tempsky; 1926. pp. 282–330.
39.
Zurück zum Zitat Weil E, Felix A. Merkblatt zur serologischen Fleckfieberdiagnose nach Weil und Felix. Münch med Wochensch. 1918;65:17. Weil E, Felix A. Merkblatt zur serologischen Fleckfieberdiagnose nach Weil und Felix. Münch med Wochensch. 1918;65:17.
40.
Zurück zum Zitat Wilson WJ. The Wilson-Weil-Felix Reaction in Typhus Fever. Jour Hyg Cambridge.1920;19:115–30. CrossRef Wilson WJ. The Wilson-Weil-Felix Reaction in Typhus Fever. Jour Hyg Cambridge.1920;19:115–30. CrossRef
41.
Zurück zum Zitat Weigl R. Über das Wesen und die Form des Fleckfiebererregers. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1930;IV:1–24. Weigl R. Über das Wesen und die Form des Fleckfiebererregers. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1930;IV:1–24.
42.
Zurück zum Zitat Castaneda MR. The antigenic relationship between Proteus X-19 and typhus Rickettsia. J exper med. 1934;60:119–25. CrossRef Castaneda MR. The antigenic relationship between Proteus X-19 and typhus Rickettsia. J exper med. 1934;60:119–25. CrossRef
43.
Zurück zum Zitat Köhler W. Die Weil-Felix-Reaktion und die Diskussion über die Rolle der Proteusbakterien als Erreger des Fleckfiebers. Immun u Infekt. 1998;2:68–71. Köhler W. Die Weil-Felix-Reaktion und die Diskussion über die Rolle der Proteusbakterien als Erreger des Fleckfiebers. Immun u Infekt. 1998;2:68–71.
44.
Zurück zum Zitat Cox HR. Use of yolk sac of developing chick embryo as medium for growing Rickettsiae of Rocky Mountain spotted fever and Typhus group. Publ Health Rep (Wash.). 1938;53:2241–7. CrossRef Cox HR. Use of yolk sac of developing chick embryo as medium for growing Rickettsiae of Rocky Mountain spotted fever and Typhus group. Publ Health Rep (Wash.). 1938;53:2241–7. CrossRef
45.
Zurück zum Zitat Otto R, Munter H. Fleckfieber. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1209. Otto R, Munter H. Fleckfieber. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1209.
46.
Zurück zum Zitat Weigl R. Die Methoden der aktiven Fleckfieber-Immunisierung. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1930;IV:25–62. Weigl R. Die Methoden der aktiven Fleckfieber-Immunisierung. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1930;IV:25–62.
47.
Zurück zum Zitat da Rocha-Lima H. Die Schutzimpfung gegen Fleckfieber. Med Klinik. 1917;13:1147–50. da Rocha-Lima H. Die Schutzimpfung gegen Fleckfieber. Med Klinik. 1917;13:1147–50.
48.
Zurück zum Zitat da Rocha-Lima H. Rickettsien. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1352. da Rocha-Lima H. Rickettsien. In: Kolle W, Kraus R, Uhlenhut P, Herausgeber. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 3. Aufl., 8. Bd. Jena: Gustav Fischer und Urban & Schwarzenberg; 1930. pp. 1352.
49.
Zurück zum Zitat Weigl R. Untersuchungen und Experimente an Fleckfieberläusen. Beitr Klinik Infektionskr. 1920;8:353–76. Weigl R. Untersuchungen und Experimente an Fleckfieberläusen. Beitr Klinik Infektionskr. 1920;8:353–76.
50.
Zurück zum Zitat Eyer H. 50 Jahre Fleckfieberschutzimpfung. In memoriam Rudolf Weigl. Zentalbl Bakt, I. Abt, Orig. 1976;205:268–76. Eyer H. 50 Jahre Fleckfieberschutzimpfung. In memoriam Rudolf Weigl. Zentalbl Bakt, I. Abt, Orig. 1976;205:268–76.
51.
Zurück zum Zitat Weigl R. Die Ergebnisse der Schutzimpfung gegen Fleckfieber mit Rickettsia Prowazeki-Impfstoff. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1933;IV:37–40. Weigl R. Die Ergebnisse der Schutzimpfung gegen Fleckfieber mit Rickettsia Prowazeki-Impfstoff. Bull Internat Acad Polon Sci, Cl Méd. 1933;IV:37–40.
Metadaten
Titel
Das Fleckfieber und die Erfindung seiner Serodiagnose und Impfung bei der k. u. k. Armee im Ersten Weltkrieg
verfasst von
ML. o. Univ.-Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Heinz Flamm
Publikationsdatum
01.04.2015
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Wiener Medizinische Wochenschrift / Ausgabe 7-8/2015
Print ISSN: 0043-5341
Elektronische ISSN: 1563-258X
DOI
https://doi.org/10.1007/s10354-014-0332-7

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2015

Wiener Medizinische Wochenschrift 7-8/2015 Zur Ausgabe

editorial

Editorial