Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2016 | Originalien | Ausgabe 3/2016

Pädiatrie & Pädologie 3/2016

Cybermobbing

Virtuelle Welten – reale Gefahren

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 3/2016
Autor:
Dr. Sylvia Kaschnitz

Zusammenfassung

Der Wandel der Zeit und die Entwicklung der neuen Medien verändern nicht nur die Nutzung, sondern auch den gesellschaftlichen Umgang. So hat Mobbing ein neues bzw. anderes Gesicht bekommen, das zum einen anonymer, zum anderen weitläufiger und unabrückbarer geworden ist. Die Tatsache, dass die Generation der heutigen Kinder und Jugendlichen, auch als Digital Natives bezeichnet, im Umgang mit diesen Medien viel vertrauter ist als die Elterngeneration („digital immigrants“), führt zu unterschiedlichen Niveaus im Wissen, Nutzen, aber auch gleichzeitig im reflektierten Umgang. Welche Gefahren und Folgen im Bereich des Mobbings entstehen und sich entwickeln können, werden in diesem Beitrag dargelegt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

Pädiatrie & Pädologie 3/2016 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama