Skip to main content
main-content

07.08.2014 | COPD | Onlineartikel

Gefäßumbau in der Lunge

Forscher vom Ludwig Boltzmann Institut für Lungengefäßforschung (LBI LVR) an der Medizinischen Universität Graz führten kürzlich eine Studie durch, um festzustellen welche molekularen Veränderungen den Gefäßumbau in der Lunge bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und bei Lungenfibrose (IPF) bedingen. Mit diesem Wissen könnten spezifische Therapien für Patienten mit Lungenhochdruck bei COPD und Lungenfibrose entwickelt werden, für die es derzeit noch keine zugelassenen Therapieoptionen gibt. Die detaillierten Studienergebnisse wurden in der Juliausgabe des "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine" veröffentlicht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten