Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.03.2018 | Pro und Contra | Ausgabe 2/2018

rheuma plus 2/2018

Colchicin zur Behandlung der Gicht

Contra-Statement

Zeitschrift:
rheuma plus > Ausgabe 2/2018
Autor:
OA Dr. Raimund Lunzer
Wichtige Hinweise
Dieser Beitrag bezieht sich auf einen Vortrag, der im Rahmen der Jahrestagung der österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie im November 2017 stattfand. Das von Dr. Judith Sautner verfasste Pro-Statement findet sich ebenfalls in dieser Ausgabe von Rheuma Plus.

Zusammenfassung

Colchicin hat einen etablierten Stellenwert im Rahmen des Gichtanfalls bzw. in der Prophylaxe desselben. Colchicin Dosis: 1 mg im Anfall rasch einnehmen, dann nach einer Stunde 0,5 mg. ABER: Colchicin wirkt nicht direkt auf die zugrundeliegende Ursache der Gicht! Somit muss überlappend und einschleichend eine harnsäuresenkende Therapie gestartet werden. Als Prophylaxe gibt es keine evidenzbasierte Dosis oder Therapiedauer. (Empfehlungen: 0,5–1 mg 3–6 Monate) UND Ernährungsberatung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

rheuma plus 2/2018 Zur Ausgabe