Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.07.2019 | Originalien

Chinesische Medizin in der Kinderheilkunde

Plädoyer für einen integrativen Behandlungsansatz

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie
Autor:
Dr. med. Olivia Krammer-Pojer
Wichtige Hinweise
Die genannten Studien sind zu finden unter: www.​ogka.​at/​studien

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Immer mehr Eltern sind für eine komplementärmedizinische Ergänzung zur Behandlung diverser Erkrankungen im Kindesalter dankbar, ja fordern diese sogar ein. Chinesische Medizin bietet eine wunderbare Möglichkeit einer integrativen Behandlung von Kindern jedes Alters. Weiß man um die Besonderheiten der kindlichen Entwicklung und ihre Stolpersteine, kennt man die besonderen diagnostischen Tools, die man für Kinder braucht. So ist die Behandlung von typischen Erkrankungen im Kindesalter mit den Werkzeugen der Chinesischen Medizin (Akupunktur, Tuina-Massage, chinesische Kräuter, Ernährung nach den 5 Elementen) unglaublich erfolgversprechend.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel