Skip to main content
main-content

Cardio News Austria

Spezial

26.04.2021 | Kardiologie | Pharma News | Onlineartikel

SGLT2i bei HFrEF – gibt es Unterschiede?

Dieser Fragestellung widmeten sich die österreichischen Herzinsuffizienzexperten OA Christian Ebner, Prof. Herbert Frank und Doz Deddo Mörtl. Auch wenn DAPA-HF und EMPEROR-reduced einander in vielen Aspekten bestätigen und ergänzen, ist die Frage, ob Dapagliflozin und Empagliflozin (nach Zulassung) automatisch als gleichwertig bei der Behandlung der HFrEF zu betrachten sind. Lesen Sie mehr…

Fachkurzinfo (PDF) AT-4862

AstraZeneca

Beiträge nach Datum absteigend

11.09.2021 | Innere Medizin

CoT auf der ÖKG-Jahrestagung

Cardiologists of Tomorrow-- Die jungen Kardiologinnen und Kardiologen und das Junge Forum der Österreichischen Gesellschaft für Herz-Thorax Chirurgie waren bei der ÖKG-Jahrestagung hochaktiv und bespielten sowohl die Session „Tipps und...

10.09.2021 | Innere Medizin

HFpEF – ein alter Hut

Laut gedacht--

26.08.2021 | Innere Medizin

COVID und Herz

Unser Verständnis über die kardiovaskulären Folgen von COVID-19 entwickelt sich zusehends weiter. Mögliche kardiovaskuläre Langzeitfolgen auch nach abgeschlossener Infektion („long-COVID“) hingegen sind bis dato wenig untersucht.

11.08.2021 | Innere Medizin

Jeder Krise wohnt auch eine Chance inne

Präsidentenkolumne--

10.08.2021 | Innere Medizin

Die Cardiologists of Tomorrow Österreich

Arbeitsgruppen der ÖKG-- Gegründet im Jahr 2012 gehört die Gruppe mittler- weile mit mehr als 100 Teilnehmern zu einer der aktivsten Arbeitsgruppen der ÖKG. Zentrale Ziele der Arbeitsgruppe CoT sind die Organisation von Fort-und...

10.08.2021 | Innere Medizin

Kardiovaskuläre Gesundheit und Menopause

Gender Medicine--

07.07.2021 | Innere Medizin

Das österreichische Ablations-Register

Die AG Rhythmologie der ÖKG unter der Leitung von Mag. Dr. Lukas Fiedler und Dr. Dagmar Burkart-Küttner erfasst seit dem Jahr 2016 die Prozeduren in den heimischen Katheterlabors.

07.07.2021 | Innere Medizin

Nachruf Bernard Lown 1921-2021

Bernard Lown, ein exzeptioneller Kardiologe, verließ mit fast 100 Jahren am 16.2.2021 die Weltbühne. Als erster wandte er erfolgreich einen Defibrillator an, war Mitbegründer der „Ärzte gegen den Atomkrieg“ und erhielt im Jahr 1985 den Friedensnobelpreis.

01.07.2021 | Innere Medizin

HKE: Risikoreduktion, Prävention und Behandlung

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ungesunde Ernährungsweisen stellen ein größeres Risiko für Morbidität und Mortalität dar als ungeschützter Geschlechts- verkehr sowie Alkohol-, Drogen- und Tabakkonsum zusammen.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Digital Health Week der ESC

Gerade die Kardiologie ist prädestiniert, von Digital Health zu profitieren, weshalb auch die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) in Digital Health einen besonderen Schwerpunkt setzt. Wesentliches Element dieser Schwerpunktsetzung ist die jährlich stattfindende Digital Health Week.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Update zu COVID-19-Schutzimpfungen

Mit den zugelassenen Schutzimpfungen stehen uns sichere und wirksame Mittel zur Vorbeugung schwerer und tödlicher Verläufe sowie den mitunter gravierenden Langzeitfolgen von COVID-19 zur Verfügung.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Die Polypille in der Primär- und Sekundärprävention

Die „Polypille“ könnte ein einfacher, nützlicher und kostengünstiger Therapieansatz für die Primärprävention sein, doch auch Patienten in der Sekundärprävention könnten von dem Adhärenz-fördernden Konzept der Polypille in besonderem Maße profitieren.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

ARNI an der Spitze des Behandlungsalgorithmus

Eine Aktualisierung der ACC Leitlinien zur leitliniengerechten medikamentösen Therapie der Herzinsuffizienz empfiehlt, Angiotensinrezeptor- Neprilysin-Inhibitoren (ARNI) als Erstlinientherapie noch vor ACE-Hemmern (ACE-i) oder Angiotensin-Rezeptorblockern (ARB) einzusetzen. Spätestens sechs Monate nach Erstdiagnose sollte eine „optimale medikamentöse Therapie“ erreicht sein.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Kardiale Beteiligung bei COVID-19 Pneumonie

Eine deutsch-österreichische Untersuchung hatte zum Ziel, das Ausmaß der kardialen Beteiligung bei schweren Verläufen einer COVID-19 Pneumonie im Vergleich zu schweren Pneumonien anderer Genese zu evaluieren und zu quantifizieren.

05.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Management von ventrikulären Tachykardien und elektrischem Sturm

Das neue Consensus Dokument zur Akutversorgung bei Kammertachykardien hat zum Ziel, die Behandlung von Patienten zu verbessern, die Kontaktaufnahme zu spezialisierten VT-Zentren im österreichischen VT-Netzwerk zu strukturieren und zu vereinfachen und ausführliche Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie bei ventrikulären Arrhythmien zu geben.

04.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Die Top 10 zu COVID und Herz

Seit Beginn der Pandemie gibt es eine Flut an wissenschaftlichen Publikationen zum Thema COVID-19 und Herz. PD Dr. Sebastian Reinstadler von der Medizinischen Universität Innsbruck präsentiert nachfolgend seine „Top Ten“.

04.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Neue S3-Leitline zur kardiologischen Rehabilitation

Erstmals wurde eine Leitlinie zur Kardiologischen Rehabilitation auf S3-Niveau (höchste wissenschaftliche Güteklasse für Leitlinien der AWMF) publiziert, die von den kardiologischen Fachgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz anerkannt wird.

04.03.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Wirksam oder nicht? Omega-3-Fettsäuren zur kardiovaskulären Prävention

Rezente RCTs und Metaanalysen zu Omega-3-Fettsäuren und kardiovaskulärer Morbidität und Mortalität kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. In einer aktualisierten Metaanalyse und Meta-Regression aus dem Jahr 2020 werden die vorhandenen Studien erneut im Detail beleuchtet, um mögliche Ursachen der Widersprüchlichkeiten zu entdecken.

18.02.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Ich durfte mich schon impfen lassen!

Bereits zu Beginn des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 wurde an unserem Krankenhaus beschlossen, dass mangels einer Infektiologischen Abteilung die Virologie nun Teilgebiet der 1. Med. Abt. mit Kardiologieschwerpunkt ist; konsekutiv wurden eine Station mit IMC als Covid-Station, eine zweite als Verdachts-/Quarantänestation und unsere Intensivstation mit damals 12 Beatmungsbetten als Covid-Intensiv definiert.

17.02.2021 | Innere Medizin | Ausgabe 1-2/2021

Die ÖKG lässt sich impfen

Der Vorstand der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) geht mit gutem Beispiel voran und bekennt sich in Form von Testimonials zu einer Schutzimpfung vor einer COVID-19 Infektion.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Zeitschriften von Springer Medizin Österreich

karriere.at logo square Aktuelle Jobs im Gesundheitswesen

Bildnachweise