Blickdiagnose Urologie | springermedizin.at Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Urologie in der Praxis 3/2020

22.09.2020 | Die Urologische Blickdiagnose

Blickdiagnose Urologie

verfasst von: A. Naiem, Dr. Y. Trachsel, H. John

Erschienen in: Urologie in der Praxis | Ausgabe 3/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Ein 56-jähriger Patient stellte sich bei zunehmender Schwellung und Schmerzen im Bereich des Penis notfallmässig vor. Die Symptome hatten schleichend vor 2 Tagen begonnen, bei anamnestisch enger Vorhaut. Mit zunehmender Schwellung entwickelte sich ein Spannungsschmerz, gefolgt von einer Parästhesie im Bereich der Penisspitze. Miktionsbeschwerden, Makrohämaturie, urethraler Ausfluss oder autoerotische Handlungen lagen anamnestisch nicht vor. Die Sexualanamnese war bland. Klinisch zeigte sich eine zirkuläre, ödematöse, gerötete, druckempfindliche Schwellung ohne Überwärmung im Bereich des distalen Penis mit freiliegender Glans (Abb.  1a, b). Das Skrotum und die restliche körperliche Untersuchung waren unauffällig.
Metadaten
Titel
Blickdiagnose Urologie
verfasst von
A. Naiem
Dr. Y. Trachsel
H. John
Publikationsdatum
22.09.2020
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Urologie in der Praxis / Ausgabe 3/2020
Print ISSN: 2661-8737
Elektronische ISSN: 2661-8745
DOI
https://doi.org/10.1007/s41973-020-00107-w

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Urologie in der Praxis 3/2020 Zur Ausgabe

Editorial

Éditorial

News-Screen Urologie

News-Screen Urologie

Editorial

Editorial