Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2016 | pflegeforschung | Ausgabe 4/2016

ProCare 4/2016

Bewohner österreichischer Pflegeheime

Polypharmazie, PiM und kognitiver Status: Ergebnisse der OSiA Studie

Zeitschrift:
ProCare > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Dr. Reinhard Alzner, U. Bauer, S. Pitzer, M.M. Schreier, J. Osterbrink, B. Iglseder
In Österreich leben ca. 72.700 Menschen in Langzeitpflegeeinrichtungen (Statistik Austria 2013). Typischerweise treffen bei diesen in der Regel alten Menschen multiple chronische Erkrankungen zusammen, erschwerend hinzu kommen oft funktionelle und kognitive Defizite ( Onder 2011). Die Medikamentenverordnung bei diesen Patienten ist eine besondere Herausforderung und bedarf besonderer Sorgfalt im Bezug auf intendierten Nutzen und möglichen Schaden. Aufgrund der Prävalenz von multiplen chronischen Erkrankungen ist Polypharmazie ein häufiges Phänomen ( Onder 2012), als Folge ist das Risiko für unerwünschte Arzneimittelereignisse erhöht. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

ProCare 4/2016Zur Ausgabe

PflegeKolleg

Mobil im Alter

editorial

Lob dem Spiel