Skip to main content
main-content

25.11.2022 | Leben | Online-Artikel

Buchpräsentation "Bewegt altern"

verfasst von: Martin Křenek-Burger

share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

„Man muss lernen mit den Veränderungen des Alters fertig zu werden. Das Alter hat ja auch Vorzüge, so hab‘ ich mich beispielsweise noch nie so frei gefühlt wie jetzt“, schrieb Dagmar Koller als Geleitwort zum Springer-Buch „Bewegt altern", das kürzlich im Marchfelderhof präsentiert wurde.

Die illustren Geladenen verfügten sich zu diesem Anlass in Peter Großmanns, wo die Autoren Dr. Piero Lercher, Dr. Norbert Bachl und Dr. Barbara Schober-Halper ihr jüngstes Baby aus der Taufe hoben. Neben einem g’sunden Menu von Marchfelderhof Küchenchef Christian Langer, das von Roten-Rüben-Carpaccio über Veltliner-Süppchen bis Wildschweinbraten reichte, unterhielten die Autoren über Daten, Fakten und Altersrekorde.

Die junggebliebenen Gäste von Thomas Schäfer-Elmayer über Trixi Schuba bis zu den Fasslabends lauschten „andächtig“ Dompfarrer Toni Faber, der darüber referierte was Altern mit Körper und Seele so macht. 

Ob das Leben im All den Alterungsprozess verzögert, konnte an diesem Abend nicht einmal von unserem „Mann im All“ Franz Viehböck bestätigt werden. „Die knapp acht Tage waren damals zu kurz, um eine Verzögerung festzustellen“, sagte der Austronaut. 

Sichtlich puddelwohl fühlte sich die Gästeschar, die nach der Weindegustation von der Domäne Baumgartner gemeinsam und mehrstimmig „Jung san ma, fesch san ma“ bis in die späten Abendstunden trällerten.

Autor Lercher meinte: „Es geht nicht nur darum alt zu werden, sondern selbstbestimmt und würdig zu altern, nach dem Motto „nicht dem Leben mehr Jahre geben, sondern den Jahren mehr leben zu geben“

Buchtipphttps://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-56042-6

share
TEILEN
print
DRUCKEN