Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

05.09.2017 | fallbericht | Ausgabe 4-5/2018

Spektrum der Augenheilkunde 4-5/2018

Behandlung einer schweren Keratitis mit Crosslinking bei lamellärer Ichthyose

Zeitschrift:
Spektrum der Augenheilkunde > Ausgabe 4-5/2018
Autoren:
Dr. med. Juliane Mehlan, Johannes Steinberg, Toam Katz, Claus Cursiefen, Matthias Keserü, Stephan Johannes Linke

Zusammenfassung

Es stellte sich eine elfjährige Patientin mit lamellärer Ichthyose vor, die unter einer schweren infektiösen Keratitis, bedingt durch ein Ektropium, litt. Die lamelläre Ichthyose ist eine autosomal-rezessiv vererbte Erkrankung, welche mit Hyperkeratosen, schmerzhaften Fissuren und einem fehlreguliertem Vitamin-D Haushalt vergesellschaftet ist.
Auf Grund der fortgeschrittenen Hornhautinfiltrate trotz einer maximalen topischen antibiotischen Therapie entschlossen wir uns zur Durchführung eines Crosslinkings bei Keratitis (PACK-CXL-photoactivated corneal crosslinking for keratitis).
Es zeigten sich ein Rückgang der Hornhautinfiltrate, sowie eine Ausdünnung der Hornhaut.
PACK-CXL kann eine Keratoplastik à chaud bei therapierefraktärer Keratitis vermeiden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4-5/2018

Spektrum der Augenheilkunde 4-5/2018 Zur Ausgabe

editorial

Editorial