Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

20.05.2019 | ögp-positionspapier | Sonderheft 3/2019 Open Access

Wiener klinische Wochenschrift 3/2019

Beatmung bei COPD: von der Präklinik bis zur außerklinischen Beatmung. Eine Übersicht des Arbeitskreises für Beatmung und Intensivmedizin der österreichischen Gesellschaft für Pneumologie

Zeitschrift:
Wiener klinische Wochenschrift > Sonderheft 3/2019
Autoren:
MBA Dr. Eveline Kink, Dr. Lorenz Erler, Dr. Wilfried Fritz, Prim. PD Dr. Georg-Christian Funk, MSc Univ. Lekt. Dr. Martin Gäbler, Dr. Florian Krenn, Dr. Gernot Kühteubl, Dr. Otmar Schindler, Univ. Doz. Dr. Theodor Wanke
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Das Positionspapier wurde vom Arbeitskreis Beatmung und Intensivmedizin der Österreichischen Gesellschaft für Pneumologie mit dem Ziel erstellt, die Besonderheiten der mechanischen Beatmung bei Patienten mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) zusammenzufassen. Von der akuten respiratorischen Insuffizienz bis zur außerklinischen Beatmung werden die pathophysiologischen Grundlagen sowie die wesentlichen Unterschiede zur Beatmung bei anderer Indikation dargestellt.

Unsere Produktempfehlungen

Abo für kostenpflichtige Inhalte

Literatur
Über diesen Artikel