Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

30.11.2020 | Originalien | Ausgabe 1/2021 Open Access

Pädiatrie & Pädologie 1/2021

Auf dem Weg zur Telemedizin

Erkenntnisse aus 28 Jahren psychosomatischer Medizin

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 1/2021
Autor:
Univ.-Prof. Dr. Peter J. Scheer
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Dieser Beitrag umfasst die Abschiedsrede (2012) zum Ende einer 28-jährigen Tätigkeit als Leiter der Psychosomatik und Psychotherapie innerhalb der Abteilung für allgemeine Pädiatrie der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde im Landeskrankenhaus Graz. Dabei wird das Beziehungsdreieck zwischen Arzt, Eltern und Kind betrachtet: Die Aufgabe des Arztes ist es, aufmerksam die verbalen und non-verbalen Äußerungen der Kinder, der Eltern und letzten Endes auch seine eigenen wahrzunehmen. In einem Prozess des Handelns und Behandelns soll ärztliches Tun Teil eines gemeinsamen Erlebens werden. Dazu ist Feinfühligkeit ebenso nötig wie Selbstkritik und Achtung vor den Familien, die sich uns anvertrauen. Dies umzusetzen gelang uns auch bei Kleinkindern mit Essstörungen oder bei Kindern, die an Sondendependenz leiden. Die Spin-off Initiative NoTube GmbH für Kinder zwischen Null und 8 Jahren, die an Essstörungen leiden, wird als Fortsetzung der langjährigen Tätigkeit an der Medizinischen Universität Graz vorgestellt. Die Erfahrungen des psychosomatischen Verstehens und Handelns, die an der Klinik erworben wurden, können so – nach der Versetzung in den Ruhestand – weiterhin hunderten Familien zugutekommen. Durch die Errichtung eines Ambulatoriums und v.a. durch das Angebot, Familien telemedizinisch zu begleiten, ist es eine Medizin, die besonders in Zeiten der Covid-19-Pandemie den Weg in die Zukunft weist.
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2021

Pädiatrie & Pädologie 1/2021 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama