Skip to main content
Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie 3/2023

28.04.2023 | Originalien

Arzneimittelversorgung in Gefahr?

Erklärungen aus Sicht der Industrie

verfasst von: Dr. Christian Kollenz

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie | Ausgabe 3/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Aktuell ist das Gesundheitswesen in Österreich von Lieferengpässen bei gewissen Arzneimitteln betroffen. Es handelt sich meist um sehr günstige Arzneimittel, die aber für die Gesundheitsversorgung von großer Bedeutung sind. Eine plötzlich auftretende, überschießende Nachfrage kann durch die Arzneimittelhersteller kurzfristig nicht kompensiert werden. Gründe sind die komplexe und stark reglementierte Herstellung von Arzneimitteln, drastische Lieferkettenprobleme bei allen Bestandteilen eines Arzneimittels als Folge der Corona-Krise und des Ukraine-Konfliktes und natürlich die große Abhängigkeit bei Wirkstoffen und Fertigarzneimitteln von Ländern wie Indien oder China. Mittelfristig muss es Ziel sein, diese Abhängigkeit zu reduzieren. Es müssen entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden, wie z. B. eine Abstimmung auf europäischer Basis oder schnellere Genehmigungsverfahren. Ein wesentlicher Punkt aus der Sicht eines in Österreich produzierenden Unternehmens ist auch ein Überdenken der Preispolitik für rückerstattete Arzneimittel. Faire Preise sind die Basis dafür, dass der österreichische Arzneimittelmarkt gut versorgt wird und dass die Arzneimittelproduktion in Österreich gesichert werden kann.
Fußnoten
1
Parlamentarische Anfrage 2022 (10682/AB) Erstattungskodex der Sozialversicherungen (10682/AB) | Parlament Österreich
 
Metadaten
Titel
Arzneimittelversorgung in Gefahr?
Erklärungen aus Sicht der Industrie
verfasst von
Dr. Christian Kollenz
Publikationsdatum
28.04.2023
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Pädiatrie & Pädologie / Ausgabe 3/2023
Print ISSN: 0030-9338
Elektronische ISSN: 1613-7558
DOI
https://doi.org/10.1007/s00608-023-01095-z

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2023

Pädiatrie & Pädologie 3/2023 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama

Aktuell

Aktuell