Skip to main content
main-content

Inhalte aus Rheumatologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

01.07.2020 | Rheumatologie | Redaktionstipp | Onlineartikel

Nicht-ischämische Herzinsuffizienz bei rheumatoider Arthritis nicht übersehen

Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) ist häufig auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen. Das Risiko für eine nicht-ischämische Herzinsuffizienz steigt früh. 

23.06.2020 | Osteoporose | Noch gewusst...? | Ausgabe 2/2020

Monitoring der Frakturprävention mit Markern des Knochenstoffwechsels

Bei postmenopausalen wegen Osteoporose behandelten Frauen mit niederer Knochendichte und einem hohen Frakturrisiko empfiehlt es sich, die Wirksamkeit einer medikamentösen Frakturprävention zu überprüfen.

Autor:
Prof. em. Dr. Martin Birkhäuser

18.06.2020 | Rheumatologie | Onlineartikel

Was der Patient zum Therapieerfolg beitragen kann

Patienten mit Rheumaerkrankungen wollen und sollen durch ihren Lebensstil zu einem besseren Outcome beitragen. Beim virtuellen EULAR-Kongress 2020 wurde dazu eine noch unveröffentlichte Leitlinie mit Lebensstilinterventionen vorgestellt.

17.06.2020 | Rheumatologie | Onlineartikel

Wenn bei Rheuma Thromboembolien drohen

Bei rheumatoider Arthritis muss das erhöhte Risiko für arterielle und venöse Thromboembolien im Auge behalten werden. Das gilt auch bei der Wahl der Medikamente. Rot steht die Ampel für Glukokortikoide, orange für NSAR und grün für TNF-Inhibitoren.

17.06.2020 | Rheumatologie | Redaktionstipp | Onlineartikel

Kein erhöhtes Risiko für RA durch antihormonelle Brustkrebs-Therapie

Brustkrebs-Patientinnen haben kein erhöhtes Risiko, an rheumatoider Arthritis zu erkranken. Zu diesem Schluss kommt eine schwedische Kohortenstudie. Die Wissenschaftler des Karolinska Institutet Stockholm bestätigen außerdem frühere Studien, denen zufolge bei Frauen mit RA das Risiko reduziert ist, später an Brustkrebs zu erkranken.

15.06.2020 | Rheumatologie | Originalien | Ausgabe 2/2020

Rheuma und Knochenstoffwechsel

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sind häufig mit einer sekundären Osteoporose assoziiert, da viele Entzündungsbotenstoffe in den Knochenstoffwechsel eingreifen und diesen nachteilig verändern können. Neben einer Abnahme der Knochendichte kommt es zu Umbauvorgängen im Knochen, was zu einer gestörten Mikroarchitektur führen und das Frakturrisiko erhöhen kann.

Autoren:
Dr. Dr. med. G. Dischereit, Univ. Prof. Dr. med. U. Lange

21.01.2020 | Polyarthrose | Polyarthrose | Ausgabe 1/2020

Die Polyarthrose der Hand

Die Polyarthrose ist eine häufige Erkrankung des mittleren und hohen Lebensalters. Operative Maßnahmen sind erst dann indiziert, wenn die physikalische Therapie ausgereizt ist. Bei entzündlichem Erscheinungsbild, das persistiert, wird die Vorstellung bei Rheumatologen empfohlen.

Autor:
Prof. Ralph Gaulke

16.01.2020 | Kollagenosen | Kollagenosen | Ausgabe 2/2020

Systemische Sklerose

Teil 1: Diagnose und Organmanifestationen

Die systemische Sklerose ist eine seltene Autoimmunerkrankung – den Kollagenosen zugehörig. Vaskulopathie, Fibrose der Haut und Beteiligung der inneren Organe sind ausgesprochen heterogen und die Genese jener Krankheitsbilder bisher unverstanden.

Autoren:
Dr. H. Findeisen, H. Grasshoff, Prof. Dr. G. Riemekasten

01.11.2019 | Osteoporose | aktuell | Ausgabe 6/2019

Statine und Osteoporose – eine Frage der Dosierung

Eine Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen Dosierung und Potenz von Statinen und dem Entstehen von Osteoporose. Daher sollten vor allem Hochrisikopatienten für Osteoporose regelmäßigen Kontrollen des Knochenstoffwechsels unterzogen werden.

28.10.2019 | Rheumatologie | Orthopädie | Ausgabe 1/2020

Fußdeformität des Rheumatikers

Fußdeformitäten und Probleme mit der Schuhversorgung treten bei „Rheumatikern“ im zeitlichen Verlauf fast regelhaft auf. Dabei unterliegen die destruktiven Prozesse meist recht typischen Charakteristika. 

Autoren:
Dr. M. Henniger, Prof. Dr. Dr. habil. S. Rehart

26.07.2019 | Tendinitis | Aus der Praxis | Ausgabe 5/2019

Patient mit retropharyngealer Tendinitis

Wir berichten über einen 34-jährigen männlichen Patienten mit Nackenschmerzen, druckschmerzhafter Nackenmuskulatur mit eingeschränkter Rotationsbewegung der Halswirbelsäule (HWS) und laborchemischer Entzündungskonstellation.

Autoren:
Dr. N. Zipfel, A. Schlüter, G. Keyßer, C. Schäfer

21.10.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 43/2019

Genetische Ursachen der Gicht entschlüsselt

Ein Forscherteam unter Leitung des Universitätsklinikums in Freiburg hat neue Gene entdeckt, die die Veranlagung für Gicht und für andere Stoffwechselkrankheiten beeinflussen.

21.10.2019 | Rheumatologie | Ausgabe 43/2019

Kristalle in Hochauflösung

Bildgebende Verfahren erleichtern und verfeinern die Diagnose der häufigen Stoffwechselerkrankung. Mit dem Dual Energy CT können Ablagerungen von geringer Größe erfasst und so eine Therapie frühzeitig eingeleitet werden.

12.09.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 38/2019

Den Knorpelverlust in der Schulter schonend ersetzen

Dank Partial Eclipse Prothese ist seit einigen Jahren eine minimal-invasive Versorgung des arthrotischen oder posttraumatisch geschädigten Schultergelenks möglich. Bestimmten Patientengruppen bleibt damit die Resektion des Humeruskopfes...

01.06.2019 | Schmerzen | aktuell | Ausgabe 2/2019

Schmerzen optimal behandeln

Osteoporose-Patienten leiden oft an schmerzhaften Knochenbrüchen und ihren Folgen. Wie man ihnen am besten medikamentös helfen kann, fasste eine Publikation in der Zeitschrift Osteoporosis International zusammen.

01.08.2019 | Rheumatologie | aktuell | Ausgabe 4/2019

Sport kann langfristig Analgetika ersetzen

„Wenn körperliche Aktivität eine Pille wäre, wäre sie eines der am kosteneffektivsten Medikamente überhaupt": Sich regelmäßig zu bewegen ist auch, oder gerade für Patienten mit Osteo- oder Spondylarthritis wichtig. Langfristig lassen sich sogar Analgetika damit einsparen. (PDF-Download)

26.07.2019 | Arthritis | Aus der Praxis | Ausgabe 4/2019

Seltenes erosives Arthritis- und Dermatitissyndrom

Der Morbus Whipple ist eine seltene infektiöse Erkrankung, die verschiedene Organsysteme betreffen kann. Aufgrund der häufig auftretenden Arthritiden wird die Erkrankung des Öfteren als seronegative rheumatoide Arthritis fehldiagnostiziert. In …

Autoren:
Dr. M. Krusche, D. Boro, J. Bertolini, I. Kötter

26.07.2019 | Rheumatologie | Aus der Praxis | Ausgabe 6/2019

Muskuläre Polyarteriitis nodosa – eine fallbasierte Übersichtsarbeit

Myalgien mit serologisch erhöhten entzündungszeichen werden häufig zur differenzialdiagnostischen Abklärung beim Rheumatologen vorgestellt. In diesem Artikel werden drei solche Patientenfälle präsentiert.

Autoren:
Dr. M. Krusche, N. Ruffer, T. Kubacki, J. Matschke, I. Kötter

26.07.2019 | Rheumatologie | Aus der Praxis | Ausgabe 6/2019

Fallbericht: Mundtrockenheit und akutes Nierenversagen

Ein 79-jähriger Patient fiel im Rahmen einer ambulanten rheumatologischen Vorstellung mit akutem Nierenversagen auf. Anamnestisch berichtet der Patient über Schmerzen im Epigastrium beim Luftholen. 

Autoren:
PD Dr. A. Pfeil, M. Busch, H.-J. Gröne, D. M. Renz, P. Oelzner, G. Wolf

17.06.2019 | Osteoporose | Ausgabe 25/2019

Knochenschutz im höheren Lebensalter

Alle zugelassenen Medikamente zur Behandlung der Osteoporose dürfen nur gleichzeitig mit einer Kalzium- und Vitamin-D-Substitution verabreicht werden.

Meda Pharma GmbH Österreich

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

01.04.2019 | Rheumatologie | aktuell | Ausgabe 2/2019

Stellenwert der JAK-Inhibitoren in der S2e-Leitlinie

EULAR- und DGRh-Leitlinien führen JAK-Inhibitoren als gleichwertige Alternative zu bDMARDs in Therapiephase 2 nach Methotrexat-Versagen, bei hoher Krankheitsaktivität und/oder bei Vorliegen ungünstiger Prognosefaktoren.

11.03.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 11/2019

Höllisch bis wolkig

Im Allgemeinen manifestiert sich die Gicht klinisch als akute Gelenkentzündung, Bursitis oder Uratkristallablagerung in Form von Tophi. Manifestationen am Achsenskelett kommen selten vor. Wir berichten über zwei seltene Fälle.

01.11.2018 | Rheumatologie | Interview | Ausgabe 6/2018

Für Bauch und Rücken: fünfmal bücken

Prim. Dr. Edmund Cauza, Rheumatologe am Wiener Herz-Jesu-Krankenhaus, spricht über die Heimtücke arthrotischer Erkrankungen und die beste Gegenstrategie: die tägliche Bewegung (PDF).

06.11.2018 | Innere Medizin | Ausgabe 46/2018

Leicht entzündlich

Die aktuell verfügbare Behandlungspalette reicht von Substanzen wie Methotrexat über eine Vielzahl von Biologika und einigen Biosimilars bis hin zu ersten Vertretern sogenannter „small molecules“.

23.10.2018 | Innere Medizin | Ausgabe 44/2018

Eine brisante Fragestellung

Was tun, wenn Patienten beklagen, dass ihr Urin neuerdings anders riecht. Grundlage des Geruchs ist die chemische Zusammensetzung des Harns. Diese verändert sich bei bestimmten Erkrankungen oder durch bakterielle Infektionen.

24.10.2018 | Ernährung | Ausgabe 44/2018

Harnsäure: Ehrenrettung für den Orangensaft

Entwarnung für das Wiener Frühstück. Ein Saft zum Essen bewirkt keine Gewichtszunahme. Zudem senkt der Orangensaft signifikant den Harnsäure-Spiegel.

10.10.2018 | Rheumatologie | Pharma News | Onlineartikel

#RAMatters: Was Rheuma-Patienten wirklich wollen

Lilly hat „RA Matters - RA zählt!“ ins Leben gerufen, um alle Aspekte des Alltags mit RA (rheumatoide Arthritis) verstehen zu können.

Eli Lilly

01.10.2018 | Rheumatologie | Ausgabe 40/2018

Aminosäuren lassen eine akute Gicht erkennen

Eine akute Gicht von einer asymptomatischen Hyperurikämie zu unterscheiden ist in der Klinik manchmal schwierig. Chinesische Forscher schafften das mittels Plasma-Profiling von Aminosäuren.

28.06.2018 | Osteoporose

Basistherapie bei Osteoporose

Die Aufnahme von Kalzium über die Nahrung ist bei vielen Erwachsenen nicht ausreichend. Mit einem Online-Kalzium-Rechner können Osteoporose-Betroffene, aber auch Präventionswillige ihre Zufuhr leicht kontrollieren.

Meda Pharma GmbH Österreich

27.06.2018 | Rheumatologie | Ausgabe 26/2018

Harte Schale – weicher Kern

Versteifung der Wirbelsäule und Abnahme der Knochenqualität sind Auswirkungen der Spondylitis ankylosans. Dr. Maya Thun sprach am 26. Osteoporoseforum  über den Einfluss der entzündlichen Erkrankung auf die Knochen.

24.04.2018 | Innere Medizin | Ausgabe 17/2018

Handlungsfähig bleiben

Seit der Einführung der Biologika haben sich Therapie und Folgen der rheumatoiden Arthritis stark verändert. Die jährlich erhobenen Daten der Kerndokumentation ermöglichen es, diese Entwicklung abzubilden.

09.04.2018 | Sexualmedizin | Ausgabe 15/2018

Die Lust gehört ins Sprechzimmer

Chronische Erkrankungen haben immer Auswirkungen auf die Sexualität – ein menschliches Bedürfnis, das für Wohlbefinden und Gesundheit wichtig ist und auch in der Arztpraxis angesprochen werden sollte.

06.04.2018 | Rheumatologie | Ausgabe 15/2018

Hohes Rückfallrisiko nach Abbruch der Uratsenkung

Wird eine Uratsenkung abgebrochen, haben vor allem Gichtpatienten vermutlich ein hohes Rückfallrisiko. Niedriger ist es bei Patienten mit Urolithiasis.

01.04.2018 | Rheumatoide Arthritis | aktuell | Ausgabe 2/2018

Rheumatoide Arthritis und Osteoporose

RA-Aktivität, Steroidtherapie und körperliche Inaktivität als Hauptfaktoren

RA-Aktivität, Steroidtherapie und körperliche Inaktivität als Hauptfaktoren: Die Osteoporose ist ein frühes Merkmal der Rheumatoiden Arthritis. Sie führt zu einem erhöhten Risiko von Frakturen, Morbidität und Sterblichkeit.

01.04.2018 | Rheumatologie | Herausgeberbrief | Ausgabe 2/2018

Rheumatologie ist mehr als die Behandlung von Autoimmunerkrankungen

Burkhard Leeb, Herausgeber von RHEUMA PLUS, über das aktuelle Heft, Herausforderung in der Zukunft und wie der Beruf des Rheumatologen für Jungärzte wieder attratkiver werden könnte.

01.04.2018 | Rheumatologie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Interdisziplinäres Therapie-Management im Sinne des Rheumapatienten

Gemeinsam schneller am Ziel

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Spitalsbereich zwischen verschiedenen Abteilungen, aber auch im gesamten Gesundheitswesen zwischen Spitalsärzten, niedergelassenen Ärzten und Pflegeorganisationen ist ein wichtiges Thema.

01.04.2018 | Rheumatologie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Klinischer Verdacht = Behandlungsindikation

Üblicherweise steht vor der Therapie die Diagnose. Bei der Riesenzellarteriitis (RZA) darf man sich daran nicht halten. Denn: 15 bis 20 Prozent der Patienten erblinden, noch bevor sie eine Therapie erhalten.

01.04.2018 | Rheumatologie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Gegen B-Zellen gerichtete Therapie beim systemischen Lupus erythematodes (SLE)

Wirksam und kosteneffektiv

Die moderne medizinische Forschung sucht neue Therapieformen, da bestehende nebenwirkungsbehaftet und nicht immer wirksam sind. Die gegen B-Zellen gerichteten Therapieoptionen Rituximab und Belimumab werden beim SLE eingesetzt.

01.04.2018 | Vaskulitiden | aktuell | Ausgabe 2/2018

Diagnostik und Therapie der ANCA-assoziierten Vaskulitiden

Kommentar zur Leitlinie: Das Bedürfnis an medizinische Fragestellungen in nahezu ungeahntem Ausmaß mit der Entwicklung von Richtlinien, Empfehlungen, ja sogar, man staune, mit Punkten zum Überlegen heranzugehen, erscheint ungebrochen.

01.04.2018 | Arthritis | aktuell | Ausgabe 2/2018

Systemische Verlaufsform der Juvenilen Idiopathischen Arthritis (SJIA): M. Still

Von der Historie bis zur aktuellen Therapie

Die SJIA ist eine Verlaufsform der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA), charakterisiert durch die Kombination von remittierendem Fieber, typischem flüchtigem lachsfarbenen Exanthem und Arthritis.

Bildnachweise