Skip to main content
main-content

Inhalte aus Neurologie und Psychiatrie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

Training

17.08.2022 | Neurologie

Training stabilisiert Kognition

Sowohl ein moderates körperliches Training als auch Dehn- und Balanceübungen können bei körperlich inaktiven älteren Menschen mit ersten Gedächtnisproblemen den kognitiven Abbau über ein Jahr hinweg komplett stoppen. Dafür sprechen Resultate einer Phase-3-Studie, die beim diesjährigen Internationalen Alzheimer-Kongress präsentiert wurden.

Unterbewusstsein

17.08.2022 | Psychotherapie

Mit der Kraft des Unterbewussten heilen

Ärztliches und pflegerisches Gesundheitspersonal  neigt dazu, Warnzeichen zu ignorieren, wenn alles zu viel wird. Denn die Fähigkeit zur Selbst-Unterstützung und Regeneration besitzt nicht jeder. Obwohl alles, was wir zu Heilung benötigen, in uns gespeichert ist, sagt Dr. Nidal Moughrabi. Dabei spielen das Unterbewusstsein und seine Selbstheilungskräfte eine entscheidende Rolle.

Vorboten

17.08.2022 | Neurologie

Die Vorboten ab 50

Bei Problemen mit dem Kurzzeitgedächtnis im mittleren Lebensalter könnte es sich um frühe Vorboten einer Demenz im Alter handeln. Hinweise dafür haben Forscher aus Deutschland in einer aktuellen Studie festgemacht.

Gehirn

11.08.2022 | Neurologie

„Nach drei Minuten setzt sich eine riesige Welle in Gang“

Wenn ein Mensch stirbt, stellt sein Gehirn nicht von einem Moment auf den anderen die Arbeit ein. Der Neurologe Jens Dreier hat untersucht, was in der Zwischenzeit passiert – und stieß auf verblüffende Parallelen zur Migräne. Das hängt natürlich stark davon ab, warum man stirbt. Haben wir keine Schmerzen, merken wir den Übergang vielleicht gar nicht. 

Hörgang Logo

30.06.2022 | Podcasts | Podcasts | Online-Artikel

Podcast: Beweglichkeit bei multipler Sklerose

MS ist die häufigste neurologische Erkrankung des jungen Erwachsenenalters mit österreichweit rund 13.500 Betroffenen. Dr. Christoph Guger forscht an einer Therapie, um ein typisches Symptom der MS, die Spastik, zu reduzieren. Dazu nützt er eine Schnittstelle zwischen Hirn und Computer, ein sogenanntes Brain-Computer-Interface namens RecoveriX.

Moderne Psychopharmakotherapie

27.06.2022 | Schizophrenie

DFP: Schizophrene Störungen: Moderne Psychopharmakotherapie

Da eine frühe Diagnose und ein rascher Behandlungsbeginn für den weiteren Verlauf einer Schizophrenieerkrankung von entscheidender Bedeutung sind, gibt Ihnen Univ.-Prof. Dr. Alex Hofer in diesem DFP-Webcast / DFP-Literaturstudium einen Überblick über die Psychopharmakotherapie von Ersterkrankten sowie Mehrfacherkrankten. Darüber hinaus widmet sich der Experte der Akutbehandlung, der Langzeitbehandlung und der Behandlung der Negativsymptomatik. Abschließend werden Strategien zur Behandlung der Therapieresistenz und Clozapinresistenz erläutert. 

Sandoz
Therapiesetting bei MS

27.06.2022 | Multiple Sklerose

MS-Patienten laufen wieder rund

Multiple Sklerose ist die häufigste neurologische Erkrankung des jungen Erwachsenenalters mit österreichweit rund 13.500 Betroffenen. Ein Therapieansatz zielt auf den Erhalt motorischer Fähigkeiten ab.

Hirntumorklassifikation mittels KI

22.06.2022 | Innere Medizin | Studiennews | Online-Artikel

Exakte Diagnose von Hirntumoren mittels Künstlicher Intelligenz

Eine Studie der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften belegt die partielle Überlegenheit Künstlicher Intelligenz und physiologischer Bilddaten bei der Klassifikation von Hirntumoren.

Spieltisch

21.06.2022 | Psychotherapie

Es hat sich ausgespielt

Sich zu seiner Spielsucht bekennen, ist schwierig. Man geniert sich. Man scheut die Kosten für eine Therapie – oder kann sie sich nicht leisten. Ein Selbsthilfeprogramm im Internet hilft ohne Hürden und Kosten. 

Entwirrte Demenzfälle

14.06.2022 | Neurologie

Entwirrte Demenzfälle

Halluzinationen, Panikattacken, leichte motorische Defizite oder ein überraschend kleiner Hippocampus? Eine Demenz zeigt sich oft in Details, wie vier Fallbeispiele zeigen.

Angst vor der Nadel

07.06.2022 | Psychotherapie

Die Nadelangst kann überwunden werden

Die Gründe von COVID-19-Impfskeptikern, sich gegen eine Impfung zu entscheiden, können vielfältig sein. Doch ist es möglich, dass eine Impfskepsis hauptsächlich auf einer Angst vor der Spritze beruht? 

Hollywood-Stern von Bruce Willis

01.06.2022 | Neurologie

Wenn die Worte fehlen

Der derzeitige Präsident der World Federation of Neurology, Prof. Dr. Wolfgang Grisold, gibt einen Einblick in ein neurologisches Symptom, das durch Bruce Willis weltweit Aufmerksamkeit erregte.

Kind mit Zahnlücke

30.05.2022 | Primärversorgung

Lückenbüßer

Bei der medizinischen Versorgung von Kindern gibt es in Österreich Versorgungslücken. Die bestehenden Kinderambulatorien sind mehr oder weniger planlos über das Land verstreut.

Ameisen

30.05.2022 | Schmerztherapie

Übererregt und verkrampft

Nicht heilbar, aber Möglichkeiten einer Behandlung sind gegeben. Jedoch können nur die zeitnahe Diagnostik und regelmäßige Assessments zur Evaluation des Therapieerfolgs eine adäquate Versorgung der Spastik sicherstellen.

Exoskelettträgerin

30.05.2022 | Neurologie

Wieder auf zwei Beinen stehen

Bis vor Kurzem noch Science Fiction, mittlerweile in der Medizin angekommen: Exoskelette werden mit Erfolg in der Therapie und in der Rehabilitation von Patienten mit neurologischen Erkrankungen eingesetzt.

Bett im Riesenrad

30.05.2022 | Neurologie

Traumhaft glücklich

Forscher der Uni Bern und Inselspital haben entdeckt, wie das Gehirn während des REM-Schlafs Gefühle sortiert, um die Speicherung positiver Emotionen zu verstärken und zu verhindern, dass traumatische Erinnerungen sich im Gehirn verfestigen.

Ärzteduo Hümmert und Trebst

30.05.2022 | Neurologie

Wahre Kosten einer seltenen Erkrankung

Neuromyelitis optica Spektrumerkrankung (NMOSD) und Myelin-Oligodendrozyten-Glykoprotein-Antikörper-assoziierte Erkrankungen (MOGAD): Diese der MS ähnlichen und seltenen Erkrankungen schlagen mit durchschnittlich rund 60.000 Euro pro Jahr für die Betroffenen, ihre Familien und die Gesellschaft zu Buche. 

9595672

25.05.2022 | Neurologie

Mittagsschlaf senkt das Prostatakarzinom-Risiko

Schlaf hat Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Gesundheitsaspekte. Dass auch das Risiko für Prostatakrebs vom Schlafverhalten abhängt, lässt eine Analyse der „UK Biobank“ vermuten.

Schmerzen

20.05.2022 | Neurologie

Im Alter unterversorgt

Wer glaubt, dass das Schmerzempfinden bei älteren Patienten nicht mehr so intensiv ist als bei Jüngeren, der irrt. Auch kommunizieren Ältere weniger spontan, dass ihnen etwas weh tut. Dies sind unter anderem Gründe, warum bei ihnen Schmerzen nicht ausreichend erkannt und unterbehandelt bleiben.

9589614

20.05.2022 | Neurologie

Gedächtnisspritze

Mit steigendem Alter nimmt das Erinnerungsvermögen ab, bei Menschen als auch bei Mäusen. Nun zeigt ein Experiment, dass sich die Gedächtnisleistung alter Mäuse durch eine LiquorInjektion junger Mäuse deutlich verbessert.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

9595672

25.05.2022 | Neurologie

Mittagsschlaf senkt das Prostatakarzinom-Risiko

Schlaf hat Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Gesundheitsaspekte. Dass auch das Risiko für Prostatakrebs vom Schlafverhalten abhängt, lässt eine Analyse der „UK Biobank“ vermuten.

Schmerzen

20.05.2022 | Neurologie

Im Alter unterversorgt

Wer glaubt, dass das Schmerzempfinden bei älteren Patienten nicht mehr so intensiv ist als bei Jüngeren, der irrt. Auch kommunizieren Ältere weniger spontan, dass ihnen etwas weh tut. Dies sind unter anderem Gründe, warum bei ihnen Schmerzen nicht ausreichend erkannt und unterbehandelt bleiben.

9589614

20.05.2022 | Neurologie

Gedächtnisspritze

Mit steigendem Alter nimmt das Erinnerungsvermögen ab, bei Menschen als auch bei Mäusen. Nun zeigt ein Experiment, dass sich die Gedächtnisleistung alter Mäuse durch eine LiquorInjektion junger Mäuse deutlich verbessert.

9585773

19.05.2022 | Psychotherapie

Geballte linke Faust entspannt

Auch Spitzensportler können im entscheidenden Moment eines Wettkampfs die Nerven verlieren. Ein einfacher gezielter Handgriff könnte diesem ungünstigen Mechanismus entgegenwirken.

Nervenzelle

05.05.2022 | Neurologie

Solarzellen regen Nerven an

Eine neue Technologie schafft es, dass Nervenzellen mithilfe implantierbarer Mini-Solarzellen stimuliert werden.

Parkinson-Pumpe

05.05.2022 | Neurologie

Neue Parkinson-Pumpen erleichtern das Leben

Morbus Parkinson ist nach Alzheimer die häufigste neurodegenerative Erkrankung. In Österreich sind mindestens 20.000 Menschen betroffen. Parkinson ist unheilbar, kann aber gut behandelt werden, selbst im fortgeschrittenen Stadium. Dazu gibt es jetzt neue Medikamenten-Pumpen.

Service

03.05.2022 | Neurologie

Sportlerdystonie: plötzlich geht nichts mehr

Die Läuferin stolpert, der Golfer kann nicht mehr putten, der Tennisspieler nicht mehr schmettern: Entwickeln Leistungssportler starke Dystonien, folgt oft das Ende der Karriere. Änderungen im Bewegungsablauf führen manchmal zum Erfolg.

Durchblutungsstörung

03.05.2022 | Neurologie

Botenstoffe steuern

Eine Forschergruppe hat einen völlig neuen Ansatz zur Behandlung des Schlaganfalls entdeckt. Dabei greifen sie in die Signalübertragung des Gehirns ein und beeinflussen so die Erregbarkeit von Nervenzellen.

Schlafende blonde Frau

20.04.2022 | Neurologie

Übermüdeter Stoffwechsel

Viele Menschen müssen ihre Schlafdauer einschränken, Schichtarbeiter sogar ihren kompletten Tag-Nacht-Rhythmus verschieben. Zwischen dem zirkadianen Rhythmus und dem menschlichen Energiemetabolismus besteht eine enge Verbindung.

Alkohol

19.04.2022 | Neurologie

Hirnschwund bereits bei mäßigem Alkoholkonsum

Trinkalkohol gehört zu den Nervengiften. Sein Verzehr scheint mit einem verminderten Hirnvolumen in Zusammenhang zu stehen.

Verdreht und verstört

13.04.2022 | Psychotherapie

Verdreht und verstört

Nicht nur funktioneller Schwindel, sondern auch organisch erklärbare Schwindelformen sind häufig von psychischen Symptomen wie Ängsten oder Depressionen begleitet. Bestimmte Mediatoren beeinflussen die Schwere der Symptomatik.

Kopfhaar als Schönheitssymbol

13.04.2022 | Psychotherapie

Unterschätzte Belastung

Bei der jüngsten Oscar-Verleihung stand das Thema Haarausfall kurzfristig unvermutet im Zentrum der Aufmerksamkeit. Jada Pinkett Smith, Schauspielerin und Ehefrau von Will Smith, leidet unter Alopecia arreata. Die psychische Belastung von...

Bettszene

28.03.2022 | Sexuelle Entwicklung

Tabus brechen: Mit Jugendlichen über Sexualität sprechen

Jugendliche gelten in der ärztlichen Ordination oft als schwierig oder herausfordernd. Gerade diese Zielgruppe besitzt aber zum Thema Sexualität einen erhöhten Informationsbedarf. Eine gute Kommunikation ist daher unabdingbar. 

Sitzung

25.03.2022 | Psychotherapie

Das verborgene Potenzial

Psychotherapie hat mehr zu bieten als spezifische Heilverfahren, sie ist ein Instrument der Welterkenntnis – und sollte in Zeiten sozialer und kultureller Umbrüche für die ganze Gesellschaft nutzbar gemacht werden.

Seil reißt

24.03.2022 | Psychotherapie

Stressfaktor reguliert Fettleibigkeit

Wissenschaftler konnten erstmals einen Stressfaktor im Gehirn direkt mit dem zelleigenen Recyclingprogramm und Fettleibigkeit in Verbindung bringen. 

Flüchtlinge aus der Ukraine in Wien

20.03.2022 | Psychotherapie

„Wichtig ist ein respektvoller Umgang“

Menschen, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind, können das Erlebte nicht einfach hinter sich lassen. Neben einer Basis-Versorgung brauchen sie das Gefühl von Sicherheit, um sich erholen zu können, sagt Dr. Nora Ramirez Castillo von...

Gruppenbild

20.03.2022 | Gesundheitspolitik

Psychotherapie-Haus in Ebreichsdorf

Die Dauerkrise führt bei vielen Menschen zu Ängsten, Depressionen und, nicht zuletzt bei Jugendlichen, zu Suizidgedanken. Die Stadtgemeinde Ebreichsdorf in Niederösterreich macht nun allen psychisch belasteten Bürgern ein Gesprächs-Angebot.

Schlaf

09.03.2022 | Psychotherapie

Rücksicht auf den Rhythmus

Die Auswirkungen, die schlechter Schlaf auf die körperliche, kognitive und psychische Gesundheit des Betroffenen haben, sind weitreichend. Schlafstörungen stellen daher ein massives Gesundheitsproblem dar und sollten ernst genommen werden.

9502676

09.03.2022 | Psychotherapie

Wenn Angst zur Krankheit wird

Tritt eine potenzielle Bedrohung oder Gefahr auf, reagieren wir mit Angst, die häufig unsere Kampf-, Freeze- oder Fluchtreflexe aktiviert. Allerdings kann diese lebenswichtige Emotion mitunter krankhafte Formen annehmen und sich...

Entspannung

07.03.2022 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie

Wenn der Blick schweift, sind die Gedanken frei

Immer nur auf den Bildschirm starren: Das tut der Kreativität nicht gut. Wer stattdessen frei im Raum herumschaut, kommt auf doppelt so viele verschiedene Ideen.