Skip to main content
main-content

Inhalte ausGynäkologie und Geburtshilfe

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

28.09.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 40/2020

Baby kommt!

Der errechnete Termin ist da, aber das Kind lässt auf sich warten. Ab wann die Geburt künstlich eingeleitet werden soll, dazu haben Experten und die werdenden Eltern unterschiedliche Ansichten.

16.09.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Menopause heute und morgen | Ausgabe 3/2020

Hormonersatztherapie und Krebsrisiko

Die Hormonersatztherapie kann zu einer geringfügigen Erhöhung des Brustkrebsrisikos führen, reduziert sich jedoch nach Absetzen dieser wieder. Sie soll jedoch nicht bei Frauen mit Z. n. Mammakarzinom angewendet werden.

Autor:
Dr. Birgit Anker

23.06.2020 | Osteoporose | Noch gewusst...? | Ausgabe 2/2020

Monitoring der Frakturprävention mit Markern des Knochenstoffwechsels

Bei postmenopausalen wegen Osteoporose behandelten Frauen mit niederer Knochendichte und einem hohen Frakturrisiko empfiehlt es sich, die Wirksamkeit einer medikamentösen Frakturprävention zu überprüfen.

Autor:
Prof. em. Dr. Martin Birkhäuser

15.06.2020 | Hyperprolaktinämie | Originalien | Ausgabe 3/2020 Open Access

Hyperprolaktinämie aus gynäkologischer Sicht

Eine Hyperprolaktinämie kann idiopathisch bedingt sein oder physiologisch im Rahmen von Schwangerschaft, Stillzeit, Stress, Schlaf oder körperlicher Aktivität vorkommen. Andererseits können Wechselwirkungen durch Medikamente, eine Hypothyreose oder Niereninsuffizienz eine Hyperprolaktinämie verursachen. 

Autoren:
Prof. Dr. med. K. Hancke, J. M. Weiss

02.06.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 23/2020

Das Vergnügen ist dauerhaft ihrerseits

Intrauterine Kontrazeptiva gewinnen als Langzeitkontrazeptionsmethoden zunehmend an Bedeutung. Dies gilt besonders für Frauen, die mit der Pilleneinnahme Complianceprobleme haben. Auch in Risikosituationen, in denen Kontraindikationen für andere Methoden bestehen, ist eine intrauterine Verhütung zu favorisieren.

28.04.2020 | Endometriose | Originalien | Ausgabe 3/2020 Open Access

Endometriosediagnostik mittels Vaginalultraschall – eine Übersicht

Endometriose ist eine häufige benigne Erkrankung, welche Infertilität und verschiedene Symptome wie chronische Unterbauchschmerzen, Dysmenorrhö, Dyschezie, Dysurie und Dyspareunie verursachen kann. 

Autoren:
PhD Dr. Eliana Montanari, PhD Dr. Martino Rolla, M.Sc. Univ.-Doz. Dr. Gernot Hudelist

08.05.2020 | Kontrazeption | Originalien | Ausgabe 2/2020

Kontrazeption bei Risikopatientinnen

Die Frage nach sicheren kontrazeptiven Maßnahmen stellt sich häufig im gynäkologischen Alltag. Gerade bei Patientinnen mit Vorerkrankungen ist wegen eines erhöhten Risikos bezüglich kardiovaskulärer Komplikationen bei der Verschreibung von hormonellen kontrazeptiven Maßnahmen ein genaues Hinschauen notwendig.

Autoren:
Dr. med. X. Heun, PD Dr. med. C. Skala

21.04.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | DFP-Fortbildung | Ausgabe 1/2020

DFP: Die sogenannte „interstitielle Zystitis“

Neues zur Abklärung und Therapie des „bladder pain syndrome“

Das „bladder pain syndrome“ wird anhand klinischer Symptome wie folgt definiert: chronische blasenassoziierte Schmerzen meist begleitet von Harndrang oder Pollakisurie. 
Fortbildung auch in unserer App verfügbar

Autor:
MBA PD Dr. Nikolaus Veit-Rubin

08.04.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | DFP | Onlineartikel

DFP: Risiken für Mutter und Kind

Während einer Schwangerschaft kann es zu pathologischen Veränderungen der Schilddrüse kommen - mit Risiken für Mutter und Fetus.
Fortbildung auch in der App verfügbar

02.04.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 15/2020

Ein intimer Albtraum

Eine 53-Jährige stirbt beim Sex. Es wird zuerst von einer Gewalttat ausgegangen und es kommt zum Schuldspruch. Doch der Fall wird neu aufgerollt; ein Experte kann die Ungereimtheiten klären.

03.03.2020 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 10/2020

„Es sind echte Wunschkinder“

Die Neonatologie im St. Josef Krankenhaus in Wien 13 hat derzeit seltene Gäste: Drillinge.

08.01.2020 | Urologie | Aktuelles | Ausgabe 1/2020 Open Access

Perioperatives Kathetermanagement in der Urogynäkologie

Postoperatives Harnverhalten ist ein häufiges Problem nach Inkontinenz- oder Prolapsoperationen. Durch ödematöse und entzündliche Gewebeveränderungen sowie Schmerzen kann es zu einer unvollständige Blasenentleerung kommen.

Autor:
Assoc.-Prof. Univ.-Doz. Dr. Barbara Bodner-Adler

01.12.2019 | Psychiatrische Erkrankungen | aktuell | Ausgabe 6/2019

Verhaltensstörungen beim Kind

Studienergebnissen zufolge könnten Störungen im mütterlichen Immunsystem beim ungeborenen Kind zu einer Beeinträchtigung der Hirnentwicklung führen und somit Ursache für Verhaltensstörungen sein, die bei Erkrankungen wie Autismus und ADHS auftreten.

15.11.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Orthomolekulare Medizin | Ausgabe 4/2019

Diagnostik der Mikronährstoffe

Mikronährstoffe spielen eine wichtige Rolle bei vielen biochemischen Reaktionen im Stoffwechsel. Sie beeinflussen Prozesse, die an der Erhaltung von Gesundheit und Progression von Erkrankungen beteiligt sind. 

Autor:
Dipl.-Ing. Otto Knes

01.12.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Interview | Ausgabe 6/2019

„Die Natur hat sich etwas dabei gedacht!“

Zehn Fragen an den Muttermilchforscher Prof. Dr. Bernd Stahl

Zehn Fragen an den Muttermilchforscher Prof. Dr. Bernd Stahl, der seit mittlerweile 25 Jahren an Muttermilch forscht und erklärt, wieso dies heute immer noch so wichtig ist und womit sich Muttermilchforscher in zehn Jahren beschäftigen werden.

01.12.2019 | Klimakterium und Menopause | Blick über den Tellerrand | Ausgabe 4/2019

Sport in den Wechseljahren

Der Bewegung wird ein positiver Einfluss körperlicher Aktivität auf eine Vielzahl der akuten Symptome der Wechseljahre nachgesagt. Körperliche Aktivität leistet einen Beitrag zur Gewichtskontrolle und dem generellen Wohlbefinden.

Autor:
Prof. Dr. Dr. Patrick Diel

29.10.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Der rätselhafte Fall | Ausgabe 4/2019

Der rätselhafte Fall

Eine Hypersensitivität auf endogenes Progesteron kann zu vielfältigen, zyklisch rezidivierenden Hautveränderungen führen. Die klinischen Manifestationen können von Urtikaria, Angioödemen, Erythema multiforme und Ekzemen bis hin zur Anaphylaxie reichen.

Autoren:
Mathias Lehmann, Prof. Dr. med. Arthur Helbling

03.12.2019 | Humane Papillomaviren | Prävention | Ausgabe 4/2019

Update HPV-Impfung

Seit 11 Jahren gibt es die HPV-Impfung für Mädchen und junge Frauen und sie wird seit 2015 auch für Knaben und junge Männer empfohlen. 20 bis 30  Prozent aller HPV-induzierten Karzinome betreffen nämlich auch Männer. Zusätzlich schützt der Impfstoff vor Genitalwarzen.

Autor:
Dr. med. Brigitte Frey Tirri

02.12.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 49/2019

Eine Tirolerin im Trümmerland

Die Stadt Mossul trägt immer noch Spuren des IS. Hebamme Julia Falkner brach aus Österreich auf, um für Ärzte ohne Grenzen in einer zerrütteten Stadt zu arbeiten. Eine grenzwertige Erfahrung, die sie wieder machen möchte.

01.12.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Tipps & Tricks im Gyn-Ultraschall | Ausgabe 4/2019 Open Access

Ultraschallmarker der extrauterinen Schwangerschaft

Rasch durchführbare Labortests und der Vaginalultraschall haben in den letzten Jahren eine spürbare Veränderung in Diagnostik und Therapie der ektopen Schwangerschaft mit sich gebracht. 

Autor:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Christoph Brezinka

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

27.11.2019 | Gynäkologische Kongresse | Ausgabe 48/2019

Klimawandel in der Medizin

Der Menopausen-Kongress feiert heuer sein 30-jähriges Jubiläum. Er bietet eine breit gefächerte Palette an Themen – von Phytotherapeutika über hochenergetischen Ultraschall bis hin zur Behandlung von Depressionen. Ein Gespräch mit Prof. Dr. Markus Metka vom Komitee des Kongresses.

20.11.2019 | Onkologische und hämatologische Kongresse | Ausgabe 9-10/2019

Highlights beim Ovarialkarzinom: Studien mit PARP-Inhibitoren

Der ESMO 2019 wurde aus gynäko-onkologischer Sicht durch drei PARP-Inhibitor-Studien in der Primärtherapie des Ovarialkarzinoms dominiert. Alle drei Phase-3-Studien, PAOLA-1, PRIMA und VELIA wurden in einer Plenary Session präsentiert.

15.11.2019 | Klimakterium und Menopause | Menopause | Ausgabe 4/2019

Bioidentische Hormone

In den vergangenen Jahren ist der Einsatz von bioidentischen Hormonen weltweit immer populärer geworden. Eine der Indikationen für eine Hormonersatztherapie sind peri- und postmenopausale Hitzewallungen. Somit stellt sich die Frage, inwiefern bioidentische Hormone Hitzewallungen reduzieren können. 

Autor:
Prof. Dr. med. Petra Stute

13.11.2019 | Polyzystisches Ovarsyndrom | SOPs in der endokrinologischen Diagnostik | Ausgabe 4/2019 Open Access

Polyzystisches Ovar-Syndrom (PCOS)

Das PCOS ist eine sehr häufige hormonelle Veränderung bei Frauen, die sich ab der Pubertät manifestiert, doch sind Frauen auch noch von dessen Konsequenzen betroffen und haben erhöhte metabolische und kardiovaskuläre Komplikationsraten, wenn sie älter sind.

Autoren:
Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Obermayer-Pietsch, Assoz. Prof.in PDin Dr.in Elisabeth Lerchbaum

12.11.2019 | Gynäkologische Urologie | Originalien | Ausgabe 4/2019

Der chronisch rezidivierende Harnwegsinfekt bei der Frau

Harnwegsinfekte gehören zu den häufigsten Infektionen bei Frauen. Treten mehr als drei Harnwegsinfekte pro Jahr oder mehr als zwei in sechs Monaten auf, spricht man von chronisch rezidivierenden Harnwegsinfekten.

Autoren:
Dr. med. Joëlle Borer, Dr. med. Mara Meier

06.11.2019 | Schwangerschaft | Originalien | Ausgabe 4/2019

Schilddrüsenerkrankungen in der Schwangerschaft

Um das Spektrum der Erkrankungen der Schilddrüse in der Schwangerschaft zu verstehen, ist ein Überblick über die physiologischen Veränderungen der Schilddrüse in dieser Zeit sinnvoll.

Autor:
PD Dr. med. Anca Zimmermann

16.10.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Originalien | Ausgabe 3/2019

Adenomyose: Ein aktueller Überblick

Ein aktueller Überblick

Relevante Fortschritte konnten in Hinblick auf Verständnis und Diagnose der Adenomyose im letzten Jahrzehnt erzielt werden. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über Erkenntnisse in Pathogenese, Möglichkeiten der Bildgebung und Therapieoptionen.

Autor:
EOÄ Dr. Elisabeth Janschek

01.10.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 40/2019

DFP: Psychisch stabil ins Mutterglück

Studien zur Prävalenz psychischer Störungen lassen erwarten, dass fast jede dritte Patientin beim Frauenarzt psychisch krank ist. Auch in der Schwangerschaft sollten Betroffene bewährte Therapien fortsetzen. 
Fortbildung auch in der App verfügbar.

30.09.2019 | Allgemeine Gynäkologie | Ausgabe 40/2019

Die Pille damals und heute – vom Kunstwerk zum Langweiler?

Jahrelang galt die Anti-Baby-Pille als Inbegriff weiblicher Selbstbestimmung. Zwar ist sie immer noch das beliebteste Kontrazeptivum, allerdings ist ein Rückgang in den Verkäufen zu verzeichnen. Umfragen zeigen, dass es um das Wissen der...

13.09.2019 | Praxis und Beruf | Ausgabe 38/2019

Große Krise wegen der Kleinen

Jedes Jahr werden mehr als sieben Millionen Kinder von Mädchen geboren. NGOs wie CARE, Aktion Regen und die Initiative Mutternacht halten mit Aufklärungsarbeit dagegen.

27.08.2019 | Sexualität | Ausgabe 35/2019

Keine Angst vor Sex

Depressionen gehen in vielen Fällen mit sexuellen Dysfunktionen einher. Über die Zusammenhänge zwischen Depression und sexuellen Störungen und den enormen Stellenwert des richtigen Antidepressivums.

26.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

Mütter mit Leasingvertrag

Ein homosexueller Mann aus den USA will ein Kind. Seine Mutter trägt es aus. Das ist der aktuell heißeste weltweit diskutierte Fall einer Leihmutterschaft. Die einen sprechen von Ausbeutung, anere wollen altruistische Leihmutterschaft...

26.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

Ukraine als Zielland für kinderlose Paare

(Mit Marco Nademleinsky hat Sonja Vesely gesprochen.) Leihmutterschaft ist in Österreich gesetzlich verboten. „Es ist rechtlich nicht möglich, denn nach österreichischem Zivilrecht ist die Frau, die das Kind geboren hat, auch...

26.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

Keine Bedenken bei altruistischen Fällen

(Mit Michael Feichtinger hat Sonja Vesely gesprochen.) „In medizinisch begründeten Fällen sollte eine altruistische Leihmutterschaft durchaus erlaubt sein.“ Das sagt Michael Feichtinger. Welche wären das? „Beispielsweise Patientinnen...

26.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

Reproduktionstourismus in ärmere Länder

(Mit Martina Kronthaler hat Sonja Vesely gesprochen.) Die aktion leben sei gegen die Ausbeutung von Frauen durch Fortpflanzungsmedizin, sagt deren Chefin Martina Kronthaler. Grund dafür: „Die kommerzielle Leihmutterschaft ist ein gut...

26.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

„Wir fühlen uns dem Leben weniger ausgeliefert, je mehr wir es planen“

Für „Future Baby – Wie weit wollen wir gehen?“ aus dem Jahr 2016 hat sich Regisseurin Maria Arlamvosky mit der Industrie rund um die Reproduktionsmedizin und damit verbundenen Fragen der Gerechtigkeit und Ethik beschäftigt.

22.08.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 35/2019

Das richtige Bauchgefühl

Eine neue Leitlinie will frustrierenden Unfruchtbarkeitsbehandlungen frühzeitig entgegenwirken – aber wie sehen das die niedergelassenen Ärzte?

10.07.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Ausgabe 28/2019

Eis, Eis, Baby

Das präventive Einfrieren junger Eizellen sorgt auch 2019 für Zündstoff. Während die aktion leben vor den Risken warnt, stellen Reproduktionsmediziner die weibliche Selbstbestimmung in den Vordergrund.

02.07.2019 | Gynäkologie und Geburtshilfe

DFP: Aktuelle Entwicklungen in der Brustbildgebung

In der Sekundär- und Tertiärprävention von Brustkrebs spielt die Bildgebung eine zentrale Rolle und wird unter anderem im Screening, zur Abklärung klinischer Auffälligkeiten, zur Therapieplanung und Verlaufsbeobachtung eingesetzt.​​​​​​​
Fortbildung auch auch in der App verfügbar.

28.06.2019 | Sexualität | Ausgabe 27/2019

Sexualerziehung gegen Gewalt

Der Verein AÖF möchte die derzeit qualitätsvolle Sexualpädagogik hierzulande beibehalten und bestenfalls ausbauen. Dafür ist die Einbindung externer Experten in Schulen wichtig, wofür Geld vom Staat vonnöten ist.

Bildnachweise