Skip to main content
main-content

Inhalte aus Dermatologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

04.03.2019 | Spezielle Dermatologie | Ausgabe 10/2019

Salz auf ihrer Haut

Salz beeinflusst offenbar allergische Immunreaktionen. Eine Forscherin zeigt anhand von Zellkulturen, dass Salz Th2-Zellen entstehen lässt. Diese Immunzellen sind bei bestimmten allergischen Erkrankungen aktiv.

13.12.2018 | Wundbehandlung | Ausgabe 50-52/2018

Alte Haut vernarbt schöner

Jung zu sein hat nicht ausschließlich Vorteile, wie das Phänomen Wundheilung zeigt. Bei jungen Menschen heilt die Haut zwar schneller, dies ist aber mit einer erhöhten Narbenbildung und einer größeren Narbenproduktion assoziiert.

06.12.2018 | Verbrennung | Ausgabe 50-52/2018

Heilung ohne Narben

Können sich Wunden schließen, ohne dass Narben auf der Haut zurückbleiben? Dieser Frage geht Dr. Yuval Rinkevich nach. Die Antwort: Wir werden es bald erfahren. Denn: Rinkecivh kennt vier Arten von Fibroblasten, die dafür sorgen, wie stark eine Wunde vernarbt.

19.11.2018 | Herpesviren | Gürtelrose | Ausgabe 2/2019

Herpes zoster rasch erkennen und behandeln

Das Varizella-zoster-Virus, kurz VZV, hat mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung infiziert. Folgen einer Primärinfektion mit VZV, auch humanes Herpes-Virus 3 genannt, sind die Varzizellen mit einem Erkrankungsgipfel zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr.

Autor:
MD Prof. Dr. U. Wollina

01.12.2018 | Dermatologie und Venerologie | aktuell | Ausgabe 6/2018

Was vom Tattoo übrig bleibt

Entfernung mittels Laser hinterlässt gefährliche Spaltprodukte.

Wer sich tätowieren lässt, nimmt Risiken in Kauf, die zum Teil noch gar nicht näher erforscht sind. Wer sich von seinem Tattoo wieder trennen möchte, ebenso.

26.11.2018 | Urologie | Ausgabe 48/2018

Der nackte Wahnsinn

Das Streben nach einem perfekten Äußeren kann mitunter auch den eigenen Genitalbereich betreffen. Oft sind es Penis und sogar Hoden, die scheinbar einer Optimierung bedürfen.

01.09.2018 | Therapie chronischer Wunden | aktuell | Ausgabe 3/2018

Die chronische Wunde und ihre Genese

Chronische Wunden stehen nicht für sich allein und haben unter Umständen mehr als eine Ursache. In Mitteleuropa sind die vaskulären Ulcera die größte Gruppe der chronischen Wunden. (PDF)

02.10.2018 | Spezielle Dermatologie | Fallbericht | Ausgabe 4/2018

Exanthem bei einer 21-Jährigen

Die Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (PLEVA) ist eine inflammatorische Erkrankung, die meist bei Kindern und jungen Erwachsenen auftritt. Charakteristisch ist ein polymorphes Bild mit Papeln, Erosionen, Ulzera und hämorrhagischen Krusten. Der Bericht dreht sich um eine Patientin (21) mit PLEVA und bietet Differenzialdiagnosen. (PDF verfübar)

Autoren:
A. Kalampalikis, J. Tittelbach, P. Elsner

01.09.2018 | Dermatologie und Venerologie | aktuell | Ausgabe 3/2018

Verdacht auf chronische Urtikaria bei Gelnägeln

Nagelkosmetik auf Acrylat- oder Methacrylatbasis kann eine allergische Kontaktdermatitis auslösen. Die allergische Reaktion kann auch weiter um sich greifen, wie eine australische Kasuistik vermuten lässt (PDF).

28.06.2018 | Hautpflege

Öl auf der Haut: Sorgfältig wählen

Ist die Barrierefunktion der Haut gestört, wird sie anfälliger für unerwünschte Eindringlinge. Die richtige Pflege hält den Schutzmechanismus aufrecht.

04.06.2018 | Dermatologie und Venerologie

DFP: Paravirale Exantheme

Exanthemerkrankungen sind häufige Dermatosen, die durch Infektionserreger oder Medikamente verursacht werden. Zu berücksichtigen sind auch Interaktionen von Infektionserregern und Medikamenten sowie Virus-Virus-Interaktionen, die das Krankheitsbild verschlimmern können.

14.05.2018 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 20/2018

Der "rote Penis" und seine vielen Ursachen

Hautveränderungen am Penis beunruhigen betroffene Männer meist sehr stark. Aber nicht immer stellen sie sich zeitnah vor. Scham, Verdrängung oder auch Indolenz können Gründe dafür sein.

01.05.2018 | Allgemeinmedizin | aktuell | Ausgabe 2/2018

„Du siehst aber schlecht aus!“: Was das Gesicht verrät

Kann man einem Menschen schon im Gesicht ansehen, dass er gerade krank wird? Schwedische Forscher haben die Fähigkeit untersucht, durch bloßes Hinschauen einen akut kranken Menschen im extremen Frühstadium zu identifizieren.

01.05.2018 | Dermatologie und Venerologie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Wenn Patienten flunkern: Sex trotz Abstinenz?

Ein Eckstein im Bereich der sexualmedizinischen Forschung ist die Selbstauskunft der Teilnehmer über ihr Sexualleben. Doch ist auf solche Angaben Verlass? Zumindest bei jungen Erwachsenen scheint dies nicht immer der Fall zu sein, wie eine Studie zeigt. 

02.05.2018 | Ästhetische Dermatologie

Die Modellierkraft mit Wasser

Die Anwendung von Hyaluronsäure zur Faltenbehandlung und Gesichtsmodellierung ist heute ein etabliertes Verfahren. Auch wenn in geschulten Händen schwere Komplikationen selten auftreten, ist beim Anwendung und Nachsorge einiges zu beachten.

09.04.2018 | Regenerative Dermatologie | Ausgabe 15/2018

Forschung, die unter die Haut geht

Beim neuen Grazer Kompetenzzentrum für Regenerative Medizin steht Kooperation an erster Stelle. Dadurch soll die Erforschung der Wundheilung effizient vorangetrieben werden, um möglichst rasch in der Klinik eingesetzt zu werden.

01.04.2018 | Neurodermitis | aktuell | Ausgabe 2/2018

Rolle der Kleidung bei Neurodermitis

Eine rezente Studie geht dieser Frage nach.

Wie wirksam ist Kleidung aus Seide als zusätzliche Maßnahme für das Management von Neurodermitis bei Kindern mit moderatem bis schwerem Krankheitsverlauf?

26.03.2018 | Dermatologische Therapieverfahren | Ausgabe 13/2018

Akne: Was leisten Säure, Laser und Microneedling?

Forscher haben die aktuelle Datenlage zu nichtmedikamentösen Maßnahmen gegen Akne vulgaris gesichtet. Um die einzelnen Verfahren richtig bewerten zu können, mangelt es den Studien jedoch an Qualität.

20.03.2018 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 12/2018

Androgenetische Alopezie: Rohkost für volles Haar

Die androgenetische Alopezie wird zwar vorwiegend durch genetischen Veränderungen beeinflusst – laut einer neuen Studie ist eine mediterrane Diät aber durchaus in der Lage, das Risiko des Haarverlusts zu reduzieren.

26.01.2018 | Allergologie | Ausgabe 4/2018

Neue Allergie-Gene entdeckt

Allergische Erkrankungen treten oft gleichzeitig oder hintereinander auf. Eine Untersuchung der Genome von 180.000 Patienten zeigte nun: Das Risiko für Neurodermitis, Heuschnupfen und Asthma wird meist gemeinsam vererbt.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

26.01.2018 | Dermatologie und Venerologie | Pharma News | Onlineartikel

EU-Zulassung für Ixekizumab bei aktiver Psoriasis-Arthritis

Am 18. Januar 2018 wurde die Zulassung von Ixekizumab (Handelsname Taltz®) für die Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) erteilt. Der Interleukin(IL)-17A-Inhibitor kann als Monotherapie oder in Kombination mit Methotrexat (MTX) bei Patienten eingesetzt werden, die auf eine oder mehrere DMARD-Therapien nicht ausreichend angesprochen oder eine Unverträglichkeit haben.

Eli Lilly

25.12.2017 | Hautpflege | Ausgabe 50-52/2017

Winterleiden für die Haut

Kälte, Trockenheit und überheizte Räume setzen der Haut zu und beeinträchtigen ihre Schutzfunktion. Die Gefahr von Infektionen steigt.

13.12.2017 | Dermatologie und Venerologie | Pharma News | Onlineartikel

Neue Patienteninitiative soll Mut machen und aufzeigen: Schuppenflechte ist heutzutage gut behandelbar

Rund 125 Millionen Menschen weltweit – davon ca. 250.000 in Österreich – leiden an Schuppenflechte (Psoriasis), einer chronisch-entzündlichen Erkrankung, die sich vor allem auf der Haut zeigt.

Eli Lilly

06.12.2017 | Apotheke | Ausgabe 50-52/2017

Candida-Infektionen von Vulva und Vagina

Drei von vier Frauen leiden zumindest einmal in ihrem Leben an einer Pilzerkrankung von Vulva und Vagina. Kein geringes Problem: Infektionen im Vaginalbereich können das Risiko für Frühgeburten und Probleme in der Schwangerschaft erhöhen.

07.12.2017 | Dermatologische Diagnostik | Ausgabe 50-52/2017

Was die Kinderhaut verrät

Effloreszenzen der Haut bei Kindern und Jugendlichen sind häufig Ursachen von Virusinfektionen, aber auch von metabolischen Dysregulationen. Hier sind Dermatologen und Pädiater gefordert, der Diagnose besonders auf den Grund zu gehen.

26.09.2017 | Chirurgie | Phlebologie | Ausgabe 4/2017

Entkrampft Varikosis sanieren

Versuch einer Wertung

Die offene und endovenöse Chirurgie der Varikosis bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Sanierung der Varikosis bei den Patienten. Jedoch gibt es große Unterschiede in der Durchführung der Techniken.

Autoren:
Dr. K. Hartmann, Dr. D. Stenger, M. Hartmann, L. Rafi-Stenger

29.11.2017 | Sepsis | Ausgabe 49/2017

Dentogene Sepsis lenta

Die Weigerung der behandelnden Experten verschiedener Disziplinen, direkt miteinander zu kommunizieren, hätte die Ärztin Ilse Sokal um ein Haar das Leben gekostet.

24.11.2017 | Erkrankungen | Ausgabe 48/2017

Gute Aussichten für ein Schmetterlingskind

Gentherapie. Ein Bub mit Epidermolysis bullosa erhielt eine aus Stammzellen genkorrigierte Haut – und das auf 80 Prozent seiner Hautoberfläche. Dem kleinen Patienten geht es nach der großflächigen Transplantation wieder gut.

24.11.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 48/2017

„Dieses Projekt ist ein Durchbruch. Wir haben für eine EB-Form einen Heilungsansatz.“

DEBRA-Obmann Dr. Rainer Riedl, selbst Vater eines Schmetterlingskindes, ist motiviert weiterzumachen, denn nun wurde ein Kind geheilt. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie wurden in der westlichen Welt sehr gut aufgenommen.

17.11.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Ausgabe 47/2017

Eine Tierallergie kommt selten allein

Viele wollen nicht ohne einem Tier innerhalb der eigenen vier Wänden leben. Doch da kann eine Allergie das Zusammensein verderben. Hier ist das Ausweichen auf ein anderes Haustier oft hilfreich. Eine neue Komponenten-Diagnostik...

03.11.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 45/2017

Salbe für Kinder mit Epidermolysis bullosa

Eine Creme mit dem Wirkstoff Diacerein verringert die zahl der Blasen bei den Schmetterlingskindern, die damit getestet wurden. Ende 2018 kommt die Wundercreme auf den Markt.

08.09.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 37/2017

Zu jeder Wunde gibt es den passenden Verband

Alginate, Hydrogele, Aktivkohleverbände – am Markt sind mehr als 1.000 Wundauflagen verfügbar. Dies führt häufig zu Unsicherheiten bei den Anwendern und zu der Frage: Wann nehme ich bitteschön was?

23.06.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 26/2017

Im Innersten der Haut

Es gibt 6.000 bis 8.000 sogenannte „seltene Erkrankungen“, aber einzig die Schmetterlingskinder haben ein eigenes Haus auf dem Gelände des Uniklinikums Salzburg, das ab sofort auch ein Expertisezentrum für seltene...

19.06.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 25/2017

Streifenfrei: Wenig Handfestes

Bei der Behandlung von Dehnungsstreifen werden drei Ziele verfolgt: Kollagenbildung, Verblassen, Repigmentierung. Viele Verfahren sind im Angebot. Nach Sichtung aktueller Studien kommen US-Dermatologen zu dem Schluss, dass die...

22.05.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 21/2017

Radikal neuer Lichtschutz

50 Prozent der freien Radikale, die durch Sonnenstrahlung in der Haut gebildet werden, entstehen im sichtbaren und infraroten Spektralbereich. Daher sind Filtersubstanzen, wie sie für den UVBereich bei Sonnenschutzmitteln...

24.04.2017 | Tumoren der Haut | Ausgabe 17/2017

Impfung gegen Hautkrebs

Das Wachstum von Tumoren als auch teilweise deren Rückbildung werden wesentlich vom Immunsystem gesteuert. Forscher arbeiten derzeit an einer Immuntherapie gegen Hautkrebs – und das direkt über die menschliche Haut.

09.10.2017 | Dermatologie und Venerologie | DFP | Onlineartikel

DFP-Literaturstudium: Diagnostik & Therapie der Leishmaniasis

90 Prozent aller Leishmaniasisfälle verlaufen als kutane Erkrankung ab, bei Immundefizienz oder bestimmten Leishmanienspezies kann sich eine schwerere Verlaufsform bis hin zum Befall der inneren Organe entwickeln.

13.02.2017 | Dermatologie und Venerologie | Ausgabe 7/2017

Alopezie - ein haariges Erbe

 Volles Haar ist schön, eine Glatze gilt mitunter als attraktiv, aber nur bei Männern. Von den monogen vererbten isolierten Alopezien sind Frauen und Männer jedoch gleichermaßen betroffen. Ihre Ursache ist bekannt, eine...

17.07.2017 | Immunologie | Ausgabe 26/2017

Empfindlich

Dermatologie. Das Mikrobiom stellt eine wesentliche funktionelle Komponente an der Grenzfläche zwischen Umwelt und Organismus dar. Störungen des mikrobiellen Gleichgewichts beeinflussen gesundheitsrelevante Prozesse, wie die Autoimmunität....

17.07.2017 | Lipolyse | Ausgabe 23/2017

Fasten wie es der Arzt erlaubt

Nahrungskarenz. Immer mehr Studien weisen auf die heilsamen Effekte von therapeutischem Fasten hin, vor allem bei Bluthochdruck. Wer das therapeutische Fasten einsetzt, braucht Ausdauer: die Lipolyse setzt nicht gleich am ersten Tag ein.

Bildnachweise