Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Ärzte Woche

07.10.2016 | Arbeitsmedizin | Ausgabe 41/2016

Bloß nicht tief durchatmen

Autor:
Martin Křenek-Burger

Krebs ist einer aktuellen Studie zufolge mit jährlich 53 Prozent die häufigste arbeitsbedingte Todesursache in der EU. Für viele Substanzen lässt sich kein Arbeitsplatz-Grenzwert angeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 41/2016