Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2012 | leitlinien für die praxis | Sonderheft 2/2012

Wiener klinische Wochenschrift 2/2012

Antihyperglykämische Therapie bei Diabetes mellitus Typ 2

Grundsatz Statement

Zeitschrift:
Wiener klinische Wochenschrift > Sonderheft 2/2012
Autoren:
Martin Clodi, H eidemarie Abrahamian, H einz Drexel, Peter Fasching, Friedrich Hoppichler, Alexandra Kautzky-Willer, Monika Lechleitner, Bernhard Ludvik, Rudolf Prager, Michael Roden, Christoph Saely, Guntram Schernthaner, Edith Schober, Hermann Toplak, Thomas Wascher, Raimund Weitgasser

Zusammenfassung

Die Hyperglykämie ist wesentlich an der Entstehung mikro- als auch makrovaskulärer Spätkomplikationen bei an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankten Patienten beteiligt. Während Lebensstilmaßnahmen die Eckpfeiler jeder Diabetestherapie bleiben, benötigen im Verlauf die meisten PatientInnen mit Typ 2 Diabetes eine medikamentöse Therapie. Bei der Definition individueller Behandlungsziele stellen die Therapiesicherheit bzw. die Effektivität der Therapie die wichtigsten Faktoren dar. In dieser Leitlinie haben wir die rezenten evidenzbasierten Daten für die klinische Praxis zusammengestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2012

Wiener klinische Wochenschrift 2/2012Zur Ausgabe

leitlinien für die praxis

Lebensstil: Diagnostik und Therapie

leitlinien für die praxis

Gestationsdiabetes (GDM)