Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Leitthema | Sonderheft 1/2016 Open Access

Pädiatrie & Pädologie 1/2016

Angeborene Immundefekte und Transition

Status quo, Risiken und Chancen für die Zukunft

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Sonderheft 1/2016
Autor:
a.o.Univ.-Prof. Dr. E. Förster-Waldl

Zusammenfassung

Die Dominanz der Organspezialisierung in der Erwachsenenmedizin ist ein wesentlicher Faktor, der die Transition von Patienten/innen mit primären Immundefekten beeinflusst.
Krankheiten des Immunsystems führen mit großer Häufigkeit zu Krankheitsprozessen an mehreren Organen, da es sich um System-Erkrankungen handelt. Daher ist die Interdisziplinarität zwischen Organspezialisten/innen in hohem Ausmaß gefordert. Das Fallmanagement sollte bei einer/m Spezialistin/en für Klinische Immunologie liegen, wobei der Zeitfaktor für den erforderlichen Kommunikationsbedarf eine wichtige Voraussetzung für eine adäquate Patienten/innenbetreuung dargestellt.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2016

Pädiatrie & Pädologie 1/2016 Zur Ausgabe