Skip to main content
main-content

03.06.2014 | Onlineartikel

Alltagschemikalien stören die Spermienfunktion

Hormonell wirksame Chemikalien (endocrine disrupting chemicals) beeinträchtigen die Funktion menschlicher Spermien und könnten mitverantwortlich sein für Fruchtbarkeitsstörungen, die in der westlichen Welt immer häufiger auftreten. Das sind die Ergebnisse einer deutsch-dänischen Forschergruppe des Center of Advanced European Studies and Research (Forschungszentrum caesar) in Bonn und des Rigshospitalet in Kopenhagen, die in der Fachzeitschrift EMBO reports veröffentlicht wurden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten