Skip to main content
main-content

28.04.2019 | Allgemeinmedizin | Pharma News | Onlineartikel | Sanofi

Thrombose in der Schwangerschaft

Metaanalyse untermauert die Sicherheit von Enoxaparin in der Schwangerschaft

Venöse Thromboembolien (VTE) in der Schwangerschaft sind nach wie vor weltweit eine der häufigsten mütterlichen Todesursachen [1]. Internationale Leitlinien empfehlen in der Schwangerschaft sowohl zur Therapie manifester VTE als auch zur VTE-Prophylaxe bei Risikopatientinnen niedermolekulare Heparine (NMH) wie beispielsweise Enoxaparin [2]. 

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise