Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

06.09.2018 | Akutes Leberversagen | Hepatologie | Ausgabe 1/2019

Wiener klinisches Magazin 1/2019

Akutes Leberversagen

Zeitgerechte Diagnose und Therapie ist entscheidend für die Prognose

Zeitschrift:
Wiener klinisches Magazin > Ausgabe 1/2019
Autoren:
Dr. Karoline Rutter, Dr. Thomas Horvatits, Dr. Andreas Drolz, Dr. Kevin Roedl, Dr. Stephanie Siedler, Prof. Dr. Stefan Kluge, Doz. Dr. Valentin Fuhrmann
Wichtige Hinweise
Dieser Beitrag wurde in der Zeitschrift Medizinische Klinik - Intensivmedizin und Notfallmedizin 2018 · 113:174–183 https://​doi.​org/​10.​1007/​s00063-016-0156-x erstveröffentlicht. Zweitpublikation mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Zusammenfassung

Das akute Leberversagen (ALV) ist ein seltenes, aber lebensbedrohliches Zustandsbild. Charakteristisch ist das rasche Auftreten eines schweren Leberschadens mit hepatozellulärer Nekrose und eingeschränkter Leberfunktion. Bei weiterhin hoher Mortalität ist ein frühzeitiges Erkennen und Einleiten einer ursachenspezifischen unterstützenden sowie v. a. intensivmedizinischen symptomatischen Therapie essenziell. Durch Fortschritte im Bereich der intensivmedizinischen Behandlung von Patienten mit akutem Leberversagen sowie der Lebertransplantation konnte das Überleben deutlich verbessert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Wiener klinisches Magazin 1/2019 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama

Bildnachweise