Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 8/2016

01.10.2016 | Aktuell

Aktuell

verfasst von: Springermedizin

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 8/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

20 bis 60 Prozent der chronisch leberkranken Patienten sind von Mangelernährung betroffen. Aszites, Ösophagusvarizenblutungen, Infektionen oder die hepatische Enzephalopathie kommen bei mangelernährten Patienten gehäuft vor. Das Operationsrisiko, besonders wenn eine Lebertransplantation ansteht, ist erhöht. Daher empfehlen Gastroenterologen und Ernährungsmediziner, Mangelernährung bei chronisch Leberkranken möglichst früh zu erkennen und zu behandeln. Im Allgemeinen ist dafür keine besondere Ausrüstung erforderlich: Die Patienten berichten über Müdigkeit und Muskelschwäche. …
Metadaten
Titel
Aktuell
verfasst von
Springermedizin
Publikationsdatum
01.10.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 8/2016
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-016-0685-9