Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

21.02.2020 | Biologika | Ausgabe 2/2020

rheuma plus 2/2020

Achtung – Storch im Anflug!

Möglichkeiten und Risiken in der Rheumabehandlung bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

Zeitschrift:
rheuma plus > Ausgabe 2/2020
Autor:
OA Dr. Raimund Lunzer
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

In den letzten 20 Jahren hat die Entwicklung der Biologika ermöglicht, dass Schwangerschaft und entzündlich-rheumatologische Erkrankungen keinen Gegensatz mehr darstellen. Entscheidend ist, dass die Entzündung kontrolliert werden muss. Jede Gravidität ist als singuläres Ereignis individuell zu beurteilen und zu behandeln. Wir dürfen die Patientinnen mit der Entscheidung nicht allein lassen, denn die Datenlage ist gut und belegt ausreichend, dass Biologika-Therapien, allen voran die Behandlung mit TNFα-Inhibitoren, eine „freudige Erwartung“ ermöglichen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2020

rheuma plus 2/2020 Zur Ausgabe