zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Stammzellen":

  • Tumorstammzellen als therapeutisches Ziel der Tumortherapie von morgen

    Wiener Medizinische Wochenschrift 1/2 / 2017

    Das Konzept der hierarchischen Anordnung der Tumorzellpopulation mit den an der Spitze der Hiearchie positionierten Tumorstammzellen kann wenigstens für einen Teil der Tumoren wesentliche Aspekte ihres biologischen und klinischen Verhaltens erklären.

  • HNO 2016: Translationale Forschung in der Otologie

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 5 / 2016

    Von der Haarzelle bis zum Hörimplantat

    Die Entwicklung der gegenwärtigen Hörforschung unterliegt einem stetigen Wandel und wird laufend durch technische Fortschritte und Innovationen der Grundlagenwissenschaft vorangetrieben.

  • © Metzger / fotolia.com

    Es werde Haut!

    Ärzte Woche 15 / 2016

    Wissenschafter manipulierten Maus-Stammzellen, sodass sie eine „normale“ Haut bildeten.

    Japanische Forscher haben aus den Stammzellen von Mäusen ein Hautstück mit Haaren und Talgdrüsen geschaffen.

  • Weiterer Schritt im Verständnis von Mikrozephalie

    Ärzte Woche 6 / 2016

    Ein Protein übernimmt eine wichtige Rolle bei der asymmetrischen Zellteilung und der Gehirnentwicklung.

    Fehler in der Bildung von Nervenzellen können zu neuronalen Entwicklungsstörungen führen.

  • Zellbasierte regenerative Therapien in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

    7/8 / 2015

    Zellbasierte Therapien sind vielversprechende neue Methoden zur Rekonstruktion ausgeprägter Gewebedefekte. In der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie stellen vor allem knöcherne Defekte eine große Herausforderung dar.

  • Zellwandlung

    Ärzte Woche 29/34 / 2015

    Wie Tumoren sich als Mosaik organisieren.

    Das Fatale an Tumoren ist ihre Vielfältigkeit. Seit Kurzem weiß man, dass es nicht nur unterschiedliche Tumortypen gibt, sondern auch einzelne Tumoren, die aus zahlreichen Zelltypen bestehen.

  • Stillen gegen Leukämie

    Ärzte Woche 26 / 2015

    Mütterliche Stammzellen weisen embryonale Eigenschaften auf und scheinen zur besseren Immunität beizutragen.

    Bei Kindern, die mindestens sechs Monate lang gestillt werden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie als Kinder oder Heranwachsende an einer akuten Leukämie erkranken, signifikant reduziert.

  • © photos.com PLUS

    Potenzial als Jungbrunnen

    Ärzte Woche 14 / 2015

    Die rejuvinante Bedeutung des Knochens.

    Durch die Verschiebung der Alterspyramide nach oben hat die Prävention der Osteoporose zunehmend Bedeutung erlangt – allerdings präferenziell unter den Auspizien der Frakturprävention.

  • 3D-Gehirnmodell

    Ärzte Woche 11 / 2015

    Die in Österreich entwickelte Technologie zur Herstellung von dreidimensionalen Gehirnstrukturen aus menschlichen Stammzellen wurde in die Top Ten des Magazins „MIT Technology Review“ aufgenommen.

  • Kein ewiger Jungbrunnen

    Ärzte Woche 12 / 2015

    Die Neurogenese nimmt mit der Lebensdauer ab.

    Stammzellen gelten in der Gehirnforschung als therapeutische Hoffnungsträger. Nun hat aber ein Wissenschaftlerteam aus Deutschland herausgefunden, dass die Selbsterneuerungsrate der Stammzellen begrenzt ist und ihre Anzahl im Laufe des Lebens sinkt.

  • Wachstumsfaktor im klinischen Test

    Ärzte Woche 10 / 2015

    Überlebensschancen für Patienten mit Leberversagen erhöhen.

    Im Rahmen einer klinischen Studie wird derzeit untersucht, ob subkutan injiziertes G-CSF die Immunschwäche bei Patienten mit Leberversagen verbessern kann.

  • © Reiner Wimmer

    Die kardiale Regenerationsfähigkeit stärken

    Cardio News Austria 1/2 / 2015

    Beobachtungen in neugeborenen Säugetierherzen geben Hoffnung, neue Ansätze für die Therapie myokardialer Erkrankungen zu finden.

    Das Herz: eine muskuläre Pumpe, die uns ohne Pause bis zum „letzten Schlag“ antreibt.

      1 / 7  >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben