zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Netzwerke":

  • 10. Jahrestagung: Politische Kindermedizin 2016

    Pädiatrie & Pädologie S1 / 2017

    Im Netz geborgen? Netzwerke und ihre Wirkung

    Johann Deutsch, Reinhold Kerbl, Christian Popow, Ernst Tatzer, Leonhard Thun-Hohenstein (Hrsg.)

    Download:

  • Spezialisierte Zentren und Referenznetzwerke

    Pädiatrie & Pädologie 5 / 2014

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    wenn Sie das aktuelle Heft von „Pädiatrie & Pädologie“ in Händen halten, findet bereits wenige Tage später die achte Jahrestagung der „Politischen Kindermedizin“, diesmal zum Thema „Kompetenzzentren und Versorgungsnetzwerke für Kinder und Jugendliche mit seltenen, komplexen und diagnostisch / therapeutisch aufwändigen Erkrankungen“, statt.

  • Lost Generation

    Ärzte Woche 15 / 2013

    In dem Alter, in dem man seine Netzwerke gesponnen hat, darf man sie auch schon nicht mehr nutzen.

    Es ist ja gut und schön, wenn man Korruption im Keim erstickt und die Objektivität bei der Vergabe von Posten fördert.

  • Facebook-Postings bleiben im Gedächtnis

    springermedizin.at 2013

    Bemerkungen in Mikroblogs, ganz spontan geäußert, sind besonders einprägsam.

    Facebook-Postings prägen sich deutlich besser ein als Bücher oder sogar menschliche Gesichter.

  • © Adam Kazmierski / iStockphoto

    Gibt es ein Leben ohne Facebook & Co?

    Pädiatrie & Pädologie 5 / 2012

    Welchen Einfluss haben digitale Netzwerke auf unsere sozialen Lebenswelten? Können und wollen wir noch ohne sie, und wie wird die Entwicklung

  • Wenn Wörter schmecken können

    Ärzte Woche 24 / 2012

    Neurowissenschaftler haben die Ursache für das Phänomen Synästhesie gefunden.

    Manche Menschen schmecken Wörter oder sehen Zahlen in Farbe. Synästhesie heißt das faszinierende Phänomen, bei dem es zu einer außergewöhnlichen Verknüpfung von Sinneseindrücken im Gehirn kommt.

  • Foto: Privat

    Facebook, Twitter und Co. in der Praxis

    Ärzte Woche 46 / 2011

    ÄrzteService bietet als Versicherungsexperte für Mediziner nicht nur klassische Beratung an. Soeben gingen facebook.com/aerzteservice für Ärzte sowie der Twitter-Kanal

  • Foto: pixelio.de / Rainer Sturm / Ärzte-Woche-Montage

    Medizin ohne Ladenschluss?

    Ärzte Woche 26 / 2009

    Koordination von Ärzten kann längere Öffnungszeiten bringen.

    Erreichbarkeit und Öffnungszeiten von Ordinationen bieten immer wieder Stoff für Diskussionen.

  • Foto: Privat

    Die meisten Patienten kommen am Vormittag in die Ordination.

    Ärzte Woche 26 / 2009

    Grundsätzlich ist es zu begrüßen, wenn Ärzte kundenfreundliche Öffnungszeiten anstreben. In der Steiermark bin ich durch meinen Kassenvertrag dazu verpflichtet, pro Woche zweimal am Nachmittag oder einen Nachmittag und einen Samstag am Vormittag zu öffnen.

  • Foto: Privat

    Ärzte sollten mehr in Netzwerken denken und arbeiten.

    Ärzte Woche 26 / 2009

    Also zunächst ist zu sagen: Der Druck auf niedergelassene Ärzte ist momentan von allen Seiten her sehr groß. So müssen viele Allgemeinmediziner diverse Nebenprojekte betreiben, um die Kassenpraxis überhaupt finanzieren und offenhalten zu können.

  • Foto: Privat

    Gesundheitspolitik müsste ärztliche Kooperationen fördern.

    Ärzte Woche 26 / 2009

    Bei den Öffnungszeiten ist es wichtig und machbar, sich auf die zeitlichen Möglichkeiten von Arbeitstätigen einzulassen. Ich und auch meine Kollegen haben gute Erfahrungen mit Nachmittags- und Abendordinationen, die sehr gut angenommen werden.

  • Foto: wikipedia

    Quo vadis, medizinische Psychotherapie?

    Ärzte Woche 13 / 2009

    Ärzte fordern Aufbau einer flächendeckenden Versorgung.

    Immer mehr Menschen haben psychische Probleme, heißt es. Wie kann ihnen geholfen werden?

      1 / 2  >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben