zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Mitralinsuffizienz":

  • ÖKG 2016: Interventionelle Therapie der Mitralklappeninsuffizienz

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 4 / 2016

    Standard für Patienten mit erhöhtem perioperativem Risiko

    Interventionelle katheterbasierte Verfahren zur Behandlung einer hochgradigen Mitralinsuffizienz haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung zugenommen.

  • © Mauro Piccardi/fotolia.com

    Sevilla im Zeichen der Herzinsuffizienz

    Cardio News Austria 5 / 2015

    Der weltweit größte Herzinsuffizienz- Kongress fand heuer von 23. bis 26. Mai in Sevilla statt_. _Es wurden dort interessante Neuigkeiten präsentiert, die von der medikamentösen Behandlung bis hin zur Device Therapie reichen.

  • © Mach

    Daten aus dem VICTORY-Register

    Cardio News Austria 3/4 / 2015

       

    Die konkomitante Mitralinsuffizienz kann unabhängig vom OP-Risiko sowie dem gewählten Klappentyp und Zugangsweg nach TAVI signifikant verbessert werden.

  • © M. Weyand

    „Low flow-low gradient“-Aortenstenose

    Cardio News Austria 8/9 / 2014

    Diese Sonderform der Aortenstenose ist eine diagnostische und therapeutische Herausforderung, wie beim PCR-London-Valve-Meeting zu vernehmen war. Eine Zusammenfassung der aktuellen Diagnosekriterien im Folgenden.

  • MitraClip - eine Single-Center-Studie

    Cardio News Austria 3/4 / 2014

    Im Rahmen von MitraClip-Implantationenbei Patienten mit schwerer Mitralinsuffizienz und Linksventrikeldysfunktion kann die Klinik gebessert werden, ohne nachweisbaren Einfluss auf linksventrikuläre Parameter.

  • Prognose bei kombinierter Klappenerkrankung

    Cardio News Austria 1/2 / 2014

    _Patienten mit hochgradiger Aortenstenose _weisen häufig zusätzlich eine Mitralinsuffizienz auf. Diese Komorbidität beeinflusst die Therapieentscheidung und den Outcome, wie Daten einer Wiener Arbeitsgruppe zeigen.

  • Kardiologie 2014: MitraClip®-Therapie bei schwerer Mitralinsuffizienz

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 1 / 2014

    Bei ausgewählten Patienten sinnvoll

    Obgleich bei symptomatischen Patienten mit hochgradiger funktioneller oder degenerativ bedingter Mitralklappeninsuffizienz die chirurgische Rekonstruktion den therapeutischen Goldstandard repräsentiert [1], stellt die Mitralklappenchirurgie für immer mehr Patienten aufgrund von Inoperabilität keine reale Behandlungsoption mehr dar

  • Mitralinsuffizienz - Clip statt belastender OP

    Cardio News Austria 7/8 / 2013

    _Beim Herzinsuffizienz Update in Linz wurden Möglichkeiten und Grenzen des Mitral-Clippings diskutiert._Derzeit wird dieses Verfahren hierzulande an sechs Zentren angeboten.

  • Neue Herzklappenoperation in Wien

    Ärzte Woche 44 / 2010

    Der Eingriff erfolgt minimalinvasiv ohne Brustkorböffnung.

    Erstmals in Wien wurde an der Kardiologischen Abteilung im Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel eine minimalinvasive Methode zur Behandlung einer Mitralinsuffizienz erfolgreich durchgeführt.

  • Mitralklappenrekonstruktion bei Patienten mit Kardiomyopathie

    European Surgery 2006

    GRUNDLAGEN: Die Mitralklappeninsuffizienz (MI) ist eine häufige Komplikation bei Patienten mit einer terminalen Herzinsuffizienz. Diese Patienten wurden entweder medikamentös oder mittels Mitralklappenersatz (MKE) behandelt.

      1 / 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben