zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Hepatozelluläres Karzinom":

  • ÖGGH 2017: Das hepatozelluläre Karzinom – die Rolle von Ernährungsfaktoren

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 6 / 2017

    Es existieren nur wenige Untersuchungen

    Maligne Tumore der Leber stellen weltweit die dritthäufigste Krebstodesursache dar, wobei das hepatozelluläre Karzinom mehr als 90 % der primären Lebertumore ausmacht.

  • Erratum to: Hepatocellular carcinoma

    Wiener Medizinische Wochenschrift 21/22 / 2014

    Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist ein heterogener Tumor, dessen Entwicklung von vielen Faktoren beeinflusst wird, unter welchen chronische Infektionen und Hepatitis-B-Virus- (HBV-) assoziierte Leberzirrhosen am weitesten verbreitet sind.

  • © Mathias Ernert,Klinik für Anaesthesie

    Fakten und Fortschritte

    Ärzte Woche 44 / 2013

    Ultraschallexperten tagen in Stuttgart.

    Ultraschall ist das am häufigsten eingesetzte bildgebende Verfahren in der Medizin und sehr vielfältig. Ärzte untersuchen damit nahezu alle inneren Organe und Gewebe sowohl im Bauch- als auch Brustraum und darüber hinaus Blutgefäße, Gehirn, Gelenke, Muskeln, Nieren, Geschlechtsorgane und Brust.

  • Anstieg von Leberkrebserkrankungen

    Wiener Klinisches Magazin 5 / 2013

    Das hepatozelluläre Karzinom zählt mittlerweile zu den häufigsten Tumoren weltweit. In Deutschland sind die Fallzahlen in den vergangenen zehn Jahren um ein Viertel angestiegen – vor allem durch Alkohol, Übergewicht und Hepatitis-Infektionen.

  • Zunahme des Leberkarzinoms

    Ärzte Woche 40 / 2013

    Forscher entwickeln neue Therapien mit Hochenergie-Strahlung und krebsfressenden Viren.

    Das hepatozelluläre Karzinom gehört mittlerweile zu den häufigsten Tumoren weltweit.

  • Leberkrebs erkennen und behandeln

    Wiener Klinisches Magazin 4 / 2013

    Neue S3-Leitlinie zum hepatozellulären Karzinom.

    Etwa 7.500 Menschen in Deutschland erkranken jedes Jahr neu am Leberzellkarzinom, in Österreich sind es jährlich knapp 900 Neuerkrankungen.

  • Radiofrequenzablation des hepatozellulären Karzinoms

    Wiener Medizinische Wochenschrift 5/6 / 2013

    Die perkutane Radiofrequenzablation (RFA) hat sich in der Therapie des hepatozellulären Karzinoms etabliert. Aufgrund ihres kurativen Potentials ist sie die Methode der Wahl beim nichtresektablen BCLC (Barcelona Liver Clinic) 0 and A.

  • Übersicht: Lebertumore

    Wiener Medizinische Wochenschrift 5/6 / 2013

    Fokale Veränderungen in der Leber werden seit Einführung der Abdomen-Sonographie mit einer zunehmenden Häufigkeit nachgewiesen. Diese in der Regel zufälligen Entdeckungen bedeuten für Patienten und Patientinnen einen akuten Leidensdruck, weil ganz vordergründig die potentiell bösartige Genese des Befundes in Betracht gezogen werden muss.

  • Genetik der Hämochromatose

    Ärzte Woche 41 / 2012

    Wird die Erkrankung zu spät behandelt , so besteht für die Betroffenen das Risiko, eine Leberzirrhose und als Folge ein hepatozelluläres Karzinom zu entwickeln.

  • ÖRG 2012: Intervention im Abdomen

    Ärzte Woche 39 / 2012

    Nicht nur für Diagnostik und Stadienbestimmung von Tumoren im abdominalen Raum ist die Radiologie essenziell, auch bei der Behandlung solcher Erkrankungen spielt sie mittlerweile eine wichtige Rolle.

  • Protein kann Tumoren fördern und unterdrücken

    Ärzte Woche 19 / 2011

    Das Protein Stat3 ist als tumorfördernd bekannt. Nun hat ein Forschungsteam der MedUni Wien um Prof. Dr. Wolfgang Mikulits im Leberkrebs entdeckt, dass Stat3 aber auch für die Unterdrückung des Tumors zuständig ist.

  • Foto: photos.com

    Kaffee stoppt Leberkrebs

    Ärzte Woche 27 / 2010

    Protektiver Effekt bei Leberproblemen nachgewiesen.

    Kaffee enthält mehr als 1.000 potenziell wirksame Komponenten, wie z.B. Antioxidantien. Welche Substanzen für das reduzierte Risiko des Fortschreitens einer chronischen Lebererkrankung bzw.

      1 / 2  >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben