zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Drug-eluting Stent (DES)":

  • Kardiologie 2014: Bioresorbierbare Vascular Scaffolds

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 1 / 2014

    Die Koronar-Stent-Lösung für jedermann?

    Als sogenannter 4. Meilenstein der perkutanen koronaren Intervention werden die bioresorbierbaren Gefäßstützen der neuesten Generation gehandelt.

  • Foto: wikipedia

    Ambivalente Ergebnisse

    Ärzte Woche 13 / 2010

    Stents nach ST-Hebungsinfarkt: Ob sie besser unbeschichtet bleiben oder Medikamente freisetzen sollen, bleibt unklar.

    Obwohl es mit Medikamente freisetzenden Stents seltener zu unerwünschten kardialen Ereignissen kommt, ist die kardiale Mortalität bei unbeschichteten Stents geringer.

  • Prävention von Stent-Thrombosen

    Ärzte Woche 13 / 2010

    Eine Studie liefert Hinweise dafür, dass ein Jahr nach Stent-Implantation die Gabe von Azetylsalizylsäure ausreicht.

    Forscher aus Südkorea haben in einer randomisierten Studie untersucht, ob Patienten, die einen Medikamente freisetzenden Stent (DES, Drug-Eluting Stent) implantiert bekommen haben, länger als zwölf Monate zwei Thrombozytenaggregationshemmer einnehmen sollten, um weitere kardiale Ereignisse zu verhindern, oder ob einer

      1 / 1

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben