zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Dialyse":

  • Nierenersatztherapie im akuten Nierenversagen

    Wiener Klinisches Magazin 4 / 2017

    Zusammenfassung

    Das akute Nierenversagen stellt weiterhin eine sehr häufige Komplikation auf Intensivstationen dar, die mit signifikant erhöhter Morbidität und Mortalität verbunden ist.

  • Der labile Kalziumpool in Hämodialysepatienten

    Wiener Klinisches Magazin 3 / 2016

    Hintergrund: Weichteil- und Gefäßverkalkungen sind typische Komplikationen im Rahmen der Progression chronischer Nierenerkrankungen. Ihr Auftreten ist mit einer hohen kardiovaskulären Mortalität assoziiert, zudem korreliert die Überlebenswahrscheinlichkeit im Hämodialyse- (HD-)Kollektiv mit dem Ausmaß der Gefäßbeteiligung (negativ) [ 1 ].

  • Therapie des sekundären renalen Hyperparathyreoidismus – aktueller Stellenwert der Parathyreoidektomie

    Wiener Medizinische Wochenschrift 7/8 / 2016

    Die Parathyreoidektomie stellt auch heute noch ein adäquates und effizientes Verfahren zur Therapie des therapierefraktären sekundären Hyperparathyreoidismus (sHPT) dar.

  • Kakao und Tee sind gut fürs Herz

    Ärzte Woche 5 / 2016

    Ein Lichtblick für Dialyse-Patienten: Ein pflanzlicher Bestandteil, der auch in dunkler Schokolade und grünem Tee vorkommen kann, schützt offensichtlich die Gefäße.

  • ÖGN ÖGH 2015: Peritonealdialyse

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 14 / 2015

    Aktuelle Literatur

    Diese Zusammenfassung bietet einen kurzen Überblick über eine Auswahl interessanter, im Jahr 2015 auf dem Gebiet der Peritonealdialyse (PD) publizierter klinischer Studien.

  • ÖGN ÖGH 2015: Die wuchernde Nebenschilddrüse

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 14 / 2015

    Das Buch der sHPT-Therapie ist noch (immer) nicht geschlossen

    Die Pathogenese der Nebenschilddrüsenhyperplasie und des funktionell damit einhergehenden sekundären Hyperparathyreoidismus (sHPT) ist komplex, vielfältig, wird ständig um neue wichtige Puzzleteile bereichert und ist trotz bereits jahrzehntelanger Forschung noch immer nicht restlos aufgeklärt.

  • ÖGN ÖGH 2015: Peritonealdialyse-assoziierte Peritonitis

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 14 / 2015

    Jede Peritonitisepisode ätiologisch analysieren

    Eine Peritonitis zählt zu den schwerwiegenden Komplikationen einer Peritonealdialyse (PD)-Behandlung und ist nach wie vor der häufigste Grund für Technikversagen und Wechsel zur Hämodialyse.

  • 60 Jahre Hämodialyse und Peritonealdialyse

    Wiener klinische Wochenschrift S2 / 2015

    60 Jahre Hämodialyse und Peritonealdialyse 50 Jahre Nierentransplantation, 25 Jahre Immunapherese in Österreich

  • © St. Schurr / fotolia.com

    Einfacher Score für Hantavirus-Befall entwickelt

    Ärzte Woche 15 / 2015

    Die Infektion mit einem Hantavirus kann schwer mit akutem Nierenversagen (ANV) verlaufen. Drei Prozent der Patienten werden vorübergehend dialysepflichtig.

  • © PA / fotolia.com

    Nachts zur Blutwäsche

    Ärzte Woche 5 / 2015

    Kommen Patienten nachts zur Dialyse, so erhöht das einer Studie zufolge ihre Lebenserwartung und Lebensqualität.

    Eine retrospektive Kohortenstudie mit über

  • © Springer Verlag GmbH

    Über Bauchfell entgiften

    Ärzte Woche 46 / 2014

    Therapieoptionen bei Herz- und Niereninsuffizienz.

    Die peritoneale Ultrafiltration/Peritonealdialyse (PU/PD) scheint bei Patienten mit therapierefraktärer Rechtsherzinsuffizienz vor allem dann geeignet zu sein, wenn das Ausmaß einer Nierenfunktionseinschränkung noch geringer, der Aszites ausgeprägter ist und die Patienten ihre Therapie noch selbstständig durchführen können.

  • © Claudio Ronco

    Kleine Schläuche, große Sensation

    Ärzte Woche 25 / 2014

    Ein neuer Apparat lässt Nephrologenherzen höher schlagen: Erstmals gibt es ein Hämodialyse-Gerät für Neugeborene.

    Eine neuartige Miniaturdialyse könnte die Versorgung von Neugeborenen mit akutem Nierenversagen drastisch verbessern.

      1 / 4  >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben