zur Navigation zum Inhalt

Artikel mit dem Stichwort "Diabetes mellitus":

  • © fatido / iStock

    In den Leitlinien fehlt das Geschlecht

    Ärzte Woche 14 / 2014

    Der gendergerechte therapeutische Ansatz bei Diabetes sollte nicht vergessen werden.

    Die internationalen Richtlinien für die medikamentöse Therapie von Diabetes mellitus geben vor, welche Faktoren bei der Behandlung zu beachten sind.

  • Ein Update der Pathophysiologie des Pankreas

    Wiener Medizinische Wochenschrift 3/4 / 2014

    Dieser Review konzentriert sich auf sieben Aspekte der Physiologie und Pathophysiologie des exokrinen Pankreas die in den letzten Jahren intensiv erforscht wurden:

  • Atriale elektromechanische Verzögerung bei Diabetes mellitus Typ 2

    Wiener klinische Wochenschrift 3/4 / 2014

    Hintergrund: Diabetes mellitus (Dm) ist ein unabhängiger Risikofaktor für Vorhofflimmern (VF). Das Auftreten einer verlängerten atrialen elektromechanischen Verzögerung (AEMV) ist ein bekanntes Vorstadium von VF.

  • © M. Bolz

    Die Netzhauttherapie als Schlüssel zur Compliance?

    Ärzte Woche 50/52 / 2013

    Die wichtige Rolle der Augenärztinnen und Augenärzte bei der Diabetesbehandlung.

    Die Compliance von Patientinnen und Patienten mit einer Diabetes-mellitus-Erkrankung in Hinblick auf Veränderungen des Lebensstils verbessert sich schlagartig, wenn Beeinträchtigungen der Lebensqualität – etwa im Bereich der Sehfähigkeit – bemerkbar werden.

  • © Arteria Photography

    Retinopathien sind nur schwer therapierbar

    Ärzte Woche 50/52 / 2013

    Augenschädigungen infolge von Diabetes lassen sich nur teilweise verbessern.

    Trotz adäquater Behandlung sind Schäden an der Netzhaut nur zum Teil verbesserbar.

  • Typ-2-Diabetes: selber schuld?

    Ärzte Woche 47 / 2013

    Bei „Hochrisikopersonen“ reicht Lebensstiländerung nicht aus.

    Die Risikofaktoren für den Typ-2-Diabetes sind bekannt: Bewegungsmangel, Fehl- und Überernährung.

  • ÖDG 2013: Testosteron und Herz

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 9 / 2013

    Ein kausaler Zusammenhang?

    Die Frage nach einem möglichen kausalen Zusammenhang zwischen niedrigen Testosteronspiegeln und Herzerkrankungen konnte bis dato trotz Prüfung zahlreicher Hypothesen nicht beantwortet

  • © fovito / Fotolia.com/

    Sorge um Sicherheit wächst

    Ärzte Woche 47 / 2013

    Sulfonylharnstoffe: Zunahme der Mortalität bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 erneut Thema.

    Die Liste der Studien, die Zweifel an der Sicherheit von Sulfonylharnstoffen nähren, ist länger geworden:

  • ÖDG 2013: Hypoglykämie

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 9 / 2013

    Hypoglykämien sind häufig, häufiger als angenommen

    Iatrogene Hypoglykämien sind ein häufiges Problem, vor allem bei Patienten mit Typ-1-Diabetes mellitus (T1DM).

  • ÖDG 2013: Diabetes durch Pankreatitis und Pankreatitis durch Diabetes

    Wiener Medizinische Wochenschrift Skriptum 9 / 2013

    Zentrale Rolle der Bauchspeicheldrüse

    Diabetes mellitus stellt eine Gruppe an Stoffwechselerkrankungen dar, die durch Hyperglykämie charakterisiert und durch Defekte in der Insulinsekretion, Insulinwirkung oder beides bedingt ist

  • Die Inzidenz und Behandlung des diabetischen Makulaödems an der Universitäts-Augenklinik Graz im Zeitraum von zwei Jahren

    Spektrum der Augenheilkunde 5 / 2013

    Eine Hauptursache für den Sehverlust von Diabetikern mit diabetischer Retinopathie ist das Auftreten eines diabetischen Makulaödems. Neue Therapeutika, antivaskuläre endotheliale Wachstumsfaktoren, wurden in Studien überprüft und haben gezeigt, dass sie die Sehleistung mit größerem Erfolg verbessern können, als der Goldstandard, die Laser Therapie.

  • Bei Diabetes regelmäßig zum Augenarzt

    springermedizin.at 2013

    Am 14. November ist Welt-Diabetestag, ein guter Anlass, um an die Wichtigkeit der Vorsorge zu erinnern.

     In Österreich leben rund 600.000 Menschen mit der Diagnose Diabetes.

      1 / 16  >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben