zur Navigation zum Inhalt
© teutopress / imago
Nur 500 m zur nächsten Trafik? Dann ist das Aufhören schwerer.
 
Allgemeinmedizin 13. März 2013

Faulheit begünstigt Rauchstopp

Je weiter die nächste Tabaktrafik vom Wohnort entfernt ist, desto höher sind die Chancen, sich das Rauchen erfolgreich abzugewöhnen.

In einer Studie wurde eine Kohorte von 8.751 finnischen Rauchern zwischen 1997 und 2005 untersucht. Die Teilnehmer wurden sowohl nach der Intensität ihres Rauchverhaltens als auch nach der Entfernung ihres Wohnorts vom nächsten Tabakladen kategorisiert.

Die Ergebnisse zeigten, dass mäßige bis starke männliche Raucher, die weniger als 0,5 km zur nächsten Kaufmöglichkeit zu gehen haben, eine um 27 Prozent reduzierte Rauchstopp-Prognose aufweisen – im Vergleich zu Aufhörwilligen, die mehr als 0,5 km überwinden müssen, um an Rauchwaren zu kommen. Bei Frauen und leichten Rauchern konnte dieser Zusammenhang dagegen nicht festgestellt werden.

Quelle: Halonen JI et al.: Tob Control 2013; doi:10.1136/tobaccocontrol-2012-050726

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben