zur Navigation zum Inhalt
MMag.a Dr. Verena Thiem Geschäftsführerin von NOHO Austria
 
Standpunkte 4. Dezember 2012

Die Verantwortung bleibt

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln ist die Voraussetzung dafür, dass Genuss auch Genuss bleibt. Das gilt auch hier: Besonders Jugendliche ernsthaft über die Risiken und möglichen Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum aufzuklären, liegt in der Verantwortung eines jeden Erwachsenen. Es ist uns ein großes Anliegen, darauf hinzuweisen, dass unser Produkt keinen Einfluss auf den Alkoholisierungsgrad hat und auch nicht hilft, Alkohol schneller abzubauen. NOHO ist ein Nahrungsergänzungsmittel und dient dazu, den Körper mit wichtigen Mineralstoffen, Pflanzenextrakten und Vitaminen aufzuladen und einer Dehydration vorzubeugen.

Jugendliche oder Erwachsene, deren Verhaltensweisen zu einem bedenklichen Lebensstil führen, zeigen in der Regel kaum ernst gemeintes Interesse an Nahrungsergänzungsmitteln, die den Symptomen eines sogenannten „Katers“ vorbeugen. In den USA hat sich seit der Markteinführung im Jahr 2010 gezeigt, dass NOHO-Konsumenten nicht mehr Alkohol trinken als sonst. Die tatsächliche Zielgruppe eines funktionellen Lifestyle Shots wie NOHO sind aufgeklärte Erwachsene, die mitten im Leben stehen und gern mehr als ein Glas Alkohol trinken. Da ist es mit gesunder Ernährung, Sport wie auch ausreichender Wasserzufuhr nun einmal nicht getan – bei vielen führt schon eine geringe Konsumation von Alkohol zu Kopf- und/oder Magenschmerzen. Dem wirkt NOHO schon im Vorhinein auf Basis der Kaktusfeige und der Ingwerwurzel entgegen. Man nimmt ein Fläschchen vor dem Ausgehen und noch eines vor dem Schlafengehen. Der Prozess des „Ausschwemmens“ wird dadurch vermieden, weniger Wasser geht verloren und Giftstoffe werden einfacher verarbeitet – ohne unnötige Chemie, Zucker oder Koffein. Dadurch wird der Körper unterstützt und nicht zusätzlich durch Nebenwirkungen belastet, so wie das bei Medikamenten der Fall ist. Es ist wichtig, Maß und Ziel zu erkennen und Überbelastungen des Körpers vorzubeugen – beim Ausgehen mit NOHO.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben