zur Navigation zum Inhalt
Foto: dm
Dipl. BW Harald Bauer Geschäftsführer dm drogerie markt
 
Standpunkte 16. Jänner 2012

Höchste Zeit für Liberalisierung bei OTC

Durch die aktuelle WIFO-Studie sehen wir uns bei dm drogerie markt einmal mehr in unserer langjährigen Forderung nach einer Liberalisierung des Vertriebs rezeptfreier Arzneimittel in Österreich bestätigt. Pharmaindustrie, Pharmagroßhandel und Apotheker haben ein gemeinsames Interesse an möglichst hohen Preisen. Mehr Wettbewerb im Vertrieb würde aber automatisch den Druck auf die Hersteller erhöhen und so zu besseren Preisen für die Konsumenten führen. Und ein Wettbewerb zwischen einzelnen Vertriebsformen – beispielsweise zwischen Drogerie und Apotheke – würde nicht nur die Haushalte finanziell entlasten, sondern er würde auch mehr Servicequalität und Kundenorientierung bringen. Im Sinne der Konsumenten wird dm drogerie markt aus dieser Überzeugung heraus auch weiterhin auf den Verkauf von rezeptfreien Arzneimitteln auch in der dm Filiale hinarbeiten.

Dass viel Spielraum für bessere Preise gegeben ist, beweist dm drogerie markt in seiner Kooperation mit der Versandapotheken-Marke „Zur Rose“, mit der ein wichtiger Schritt in Richtung Liberalisierung von OTC-Arzneimitteln (Anmerkung: OTC steht für „Over the Counter“) gesetzt wurde. Seit Anfang 2011 bieten wir unseren Kunden diesen zusätzlichen Service: den Versand von in Österreich zugelassenen rezeptfreien Arzneimitteln in Original-Markenqualität. Die Entwicklung der Kooperation übertrifft alle Erwartungen und bestätigt uns darin, dass wir damit einen jahrelangen Kundenwunsch erfüllt haben.

Dieser Erfolg zeigt auch das große Vertrauen, das die Kunden in dm drogerie markt setzen – man traut uns zu, auch rezeptfreie Arzneimittel kompetent anbieten zu können. Denn während die Drogerie ursprünglich als die „Apotheke des kleinen Mannes“ konzipiert war, wurde diese Kompetenz zunehmend in ihren gesetzlichen Möglichkeiten eingeschränkt. Nachdem die Europäische Union längst Verkehrsfreiheit ohne Vertriebsbeschränkung verordnet hat, ist es aus unserer Sicht höchst an der Zeit, OTC auch in Österreich zumindest für die Drogerien als kompetente Vertriebspartner freizugeben.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben