zur Navigation zum Inhalt
Foto: Schwarzklinik
Doz. Dr. Helmut Hoflehner Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
 
Standpunkte 15. Februar 2011

Hohe Qualität zum Schutz der Patienten

Eine Normung hat nichts damit zu tun, Menschen oder gar ihre Maße zu normieren, vielmehr geht es um Standards, wie wir in unserem Fachgebiet arbeiten wollen. Dazu gehört etwa die Frage, wie ein OP-Raum ausgestattet sein muss, aber auch, wie Werbung erfolgen darf oder wie Patienten aufgeklärt werden müssen.

Wir haben derzeit von der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie Leitlinien, die sehr wohl auch bisher diese Dinge geregelt haben. Die Norm auf europäischer Ebene wird sich jetzt unter Einbindung internationaler Experten noch exakter und noch detaillierter dieses Themas annehmen. Damit soll das Problem aus der Welt geschafft werden, dass es in Europa sehr viele unterschiedliche Bestimmungen gibt. Das resultiert schon allein daher, dass die Berufsbezeichnungen in den Ländern nicht harmonisiert sind und unterschiedliche Bestimmungen gelten, welcher Facharzt welche Eingriffe durchführen darf.

Für den Patienten ist diese Normierung wichtig, damit er sich darauf verlassen kann, dass er in jedem Land die gleiche Leistung erwarten kann. Das wird natürlich auch Auswirkungen auf die Preisgestaltung haben, aber nicht, weil wir damit andere Kollegen diskriminieren wollen, sondern zum Schutz und für die Sicherheit der Patienten.

Warum das gerade in der Schönheitschirurgie so ein Thema ist, liegt auf der Hand: Viele Ärzte, die eine andere Fachausbildung haben, drängen in das Feld, ohne die notwendige Erfahrung zu haben. Andererseits gibt es Billigstangebote aus dem Ausland, die für Patienten aber nicht zwangsläufig auch die erforderliche Sicherheit bieten. Mit der Norm wollen wir keinesfalls Kollegen ausschließen, aber auch nur jene einschließen, die sich hohen und nachvollziehbaren Qualifikations- und Qualitätsanforderungen stellen.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben