zur Navigation zum Inhalt
Foto: METKA
Dr. Wolfgang Metka Facharzt für Plastische Chirurgie, Ästhetische Chirurgie
 
Standpunkte 15. Februar 2011

Weniger Kontrolle als bei Würstelstandbetreibern

Ich begrüße den Antrag auf Entwicklung einer Norm für ästhetische Chirurgie, denn derzeit gibt es keinerlei vorgeschriebene Kriterien für Hygiene, Sicherheit und Qualität in der Schönheitschirurgie. Wie hoch die Messlatte liegt, ist nicht zuletzt auch eine Frage des Preises. Das geht so lange gut, so lange es keine Komplikationen bei einem Eingriff gibt. Ich bin überzeugt, dass für jeden Würstelstandbesitzer hinsichtlich der Hygiene strengere Vorschriften als für die Schönheitschirurgen gelten.

Außerdem darf jeder praktische Arzt, der im Rahmen seiner Ausbildung gerade mal drei Monate in der Chirurgie verbracht hat, Schönheitsoperationen durchführen. Meine Forderung ist daher, einen Facharzt für ästhetische Chirurgie und auch ein verpflichtendes Praktikum auf der Kunsthochschule einzuführen. Der Schwerpunkt der medizinischen Ausbildung hat sich in den letzten Jahren von der ursprünglich sehr formlastigen Wissensvermittlung zur Biochemie hin entwickelt. Gerade für unser Fachgebiet ist aber das Formenverständnis und das Gefühl für Form von zentraler Bedeutung.

Die geplante Norm, sozusagen für die Infrastruktur, halte ich für unumgänglich, es kann aber nicht sein, dass auch ästhetische Vorgaben standardisiert werden, denn Schönheit ist eine sehr individuelle Einschätzung. Die Kunst der Schönheitschirurgie beginnt damit, herauszufinden, was der Patient wirklich will, was er empfindet und was gut für ihn ist. Darüber hinaus sind die ethischen und Qualitätskriterien, die man selbst anwenden will, ein Thema. So gibt es etwa Brustimplantate aus China um 85 Euro pro Paar oder Qualitätsimplantate aus den USA, die jedoch fast 1.000 Euro kosten. Wofür sich der Patient und Chirurg entscheiden, hängt von deren Idealismus, Einstellung zum Geld, aber auch von den Vorstellungen von Schönheit und vom eigenen Kunstverständnis ab.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben