zur Navigation zum Inhalt
 
Onkologie 26. Februar 2012

Psychosoziale Intervention gegen Krebsschmerz

Bei Krebskranken sind Aufklärung und Bewältigungsstrategien die wirksamsten nicht-medikamentösen Methoden zur Schmerzreduktion.

Das hat eine Metaanalyse ergeben, in der US-Forscher die Daten von 37 randomisierten, kontrollierten Studien ausgewertet haben.

Als effektive Strategien zur Schmerzbewältigung erwiesen sich etwa Ablenkung und Entspannung. Es lohnt sich auch, Patienten sorgfältig über die Anwendung von Schmerzmitteln zu instruieren und ihnen beizubringen, wie sie besser mit ihrem Arzt über Schmerzreduktion kommunizieren können.

Sheinfeld Gorin, S. et al.: Journal of Clinical Oncology 2012; doi:10.1200/JCO.2011.37.0437

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben