zur Navigation zum Inhalt
Foto: photos.com
Weniger Schmerz durch richtiges Atmen.
 
Allgemeinmedizin 2. März 2010

Langsam atmen lindert Schmerz

Die Atmungsfrequenz um die Hälfte zu reduzieren, hilft kurzzeitig gegen Beschwerden.

In ihrem Versuch verabreichten Forscher um Prof. Dr. Arthur Craig vom amerikanischen St. Joseph‘s Hospital and Medical Center in Arizona 52 Frauen kleine punktartige Hitzestöße auf die Handflächen, wodurch ein geringer bis mittlerer Schmerz ausgelöst wurde. 27 von ihnen waren Fibromyalgie-Patientinnen. Bei der Hälfte der Durchgänge bat man die Probandinnen, die Atemfrequenz um die Hälfte zu reduzieren. Im Anschluss an die Tests wurden die Frauen nach der verspürten Intensität des Schmerzes und der Stimmung befragt. Die berichteten Schmerzwerte nahmen durch die verlangsamte Atmung tatsächlich ab. Bei den Versuchspersonen mit Fibromyalgie war dieser Effekt allerdings nicht so deutlich wie bei der gesunden Gruppe. Die Ergebnisse der Studie stehen im Einklang mit früheren Untersuchungen, die eine veränderte Schmerzwahrnehmung in Zusammenhang mit der Atemtechnik bei Yoga und bei Zen-Meditation erbrachten.

Quelle: Zautra, A. J. et al.: Pain 2010; doi: 10.1016/j.pain.2009.10.001

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben