zur Navigation zum Inhalt
 
Innere Medizin 22. Mai 2013

Osteoporoseprophylaxe bei Rheuma

Knochenschwund unter Kortisontherapie ist vermeidbar.

Rheumapatienten zusätzlich zu Methotrexat ein Glukokortikoid zu verordnen, muss nicht zwangsläufig zulasten der Knochen gehen – vorausgesetzt, es wird eine umfassende Osteoporoseprophylaxe durchgeführt.

In der CAMERA-II-Studie wurde bei Patienten mit neu diagnostizierter rheumatoider Arthritis (RA) über zwei Jahre hinweg die Knochendichte gemessen. Alle 236 Patienten erhielten eine kontinuierlich an die Krankheitsaktivität angepasste Basistherapie mit Methotrexat, Vitamin D, Kalzium sowie ein Bisphosphonat zur Osteoporoseprophylaxe. Zusätzlich wurden die Studienteilnehmer randomisiert mit 10 mg/d Prednison oder Placebo behandelt.

Durch die zusätzliche Behandlung mit dem Glukokortikoid konnte die Kontrolle der Krankheitsaktivität verbessert und die Gelenkdestruktion aufgehalten werden. Dieser Erfolg ging nicht zulasten der Knochendichte, wie DXA-Messungen bei 61 Prozent der Patienten belegen: Weder an der Hüfte noch an der LWS bestanden zu irgendeinem Zeitpunkt signifikante Unterschiede zwischen Prednison und Placebo.

Regressionsanalysen bestätigten, dass die Therapiestrategie – mit oder ohne Glukokortikoid – keinen Einfluss auf die Entwicklung der Knochendichte hatte. Dagegen waren höheres Alter und geringeres Gewicht sowie höhere Krankheitsaktivität mit einer niedrigeren Knochendichte assoziiert.

„Auf die Gabe von 10 mg Prednison pro Tag in der Frühphase einer RA sollte man nicht aus Angst vor einer steroidinduzierten Osteoporose verzichten“, lautet das Fazit der Autoren . Erhalten die Patienten eine Osteoporoseprophylaxe inklusive eines Bisphosphonats, sei zumindest in den ersten zwei Jahren kein Verlust an Knochendichte zu erwarten.

Originalpublikation: Van der Goes MC et al.: Osteoporos Int 2013; 24 (4):1429–36

springermedizin.de, Ärzte Woche 21/2013

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben