zur Navigation zum Inhalt
Foto: ©iStockphoto.com/PeJo29
Das gewichtsbedingte Entzündungsmilieu kann eventuell auch das Psoriasis-Arthritis-Risiko erhöhen.
 
Dermatologie 29. Oktober 2011

WeltPsoriasisTag: Gewichtsreduktion beugt vor

Adipositas beschleunigt die Entwicklung der Gelenkserkrankung.

Sind Patienten mit Psoriasis in jungen Jahren adipös, ist das schlecht für ihre Gelenke: Sie entwickeln früher eine Psoriasis-Arthritis als ihre normalgewichtigen Altersgenossen mit Psoriasis.

Diesen Zusammenhang zwischen Adipositas und dem Risiko einer Psoriasis-Arthritis hat eine Studie mit etwa 950 Teilnehmern ergeben. Alle hatten eine vom Dermatologen bestätigte Psoriasis, eine Psoriasis-Arthritis hatten 27 Prozent. Die Auswertung ergab, dass der BMI im Alter von 18 Jahren ein wichtiger Prädiktor für die Ausbildung einer Psoriasis-Arthritis ist.

So hatten nämlich 20 Prozent der Patienten mit einem BMI über 25 im Alter von 18 Jahren bereits im Mittel von 35 Jahren eine Psoriasis-Arthritis. In der Gruppe, die mit 18 Jahren normalgewichtig war, hatten hingegen erst im Alter von im Mittel 48 Jahren 20 Prozent eine Psoriasis-Arthritis. Das Übergewicht scheint also die Psoriasis-Arthritis-Entwicklung zu beschleunigen.

Diese Ergebnisse sind konsistent mit bisherigen Erkenntnissen: Denn endokrines Fettgewebe führt zu erhöhten Werten inflammatorischer Zytokine. Und die Entzündungsbotenstoffe wirken auf die Schwere der Psoriasis. Dies war auch in der aktuellen Studie so. Im Alter von 18 Jahren hatten übergewichtige und adipöse Psoriasis-Patienten häufiger eine schwere Erkrankung als Normalgewichtige (57 Prozent, 47 Prozent und 39 Prozent).

Das gewichtsbedingte Entzündungsmilieu könne auch das Psoriasis-Arthritis-Risiko erhöhen, so die Wissenschaftler von der Medizinischen Universität von Utah. Prävention und eine frühe Therapie gegen Adipositas senke das Risiko, eine Psoriasis-Arthritis zu entwickeln. ÄZ/PH

 

Soltani-Arabshahi, R. et al.: Obesity in Early Adulthood as a Risk Factor for Psoriatic Arthritis. Archives of Dermatology 2010; 146 (7): 721–6; doi:10.1001/archdermatol.2010.141

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben