zur Navigation zum Inhalt
 

Aktionswoche gegen das Zervixkarzinom

Die Europäische Gesellschaft für Gebärmutterhalskrebs macht international mobil.

Zum fünften Mal wird derzeit in vielen europäischen Ländern die „Cervical Cancer Prevention Week“ abgehalten. Bis zum 29. Jänner 2011 wird in Deutschland, Großbritannien, Italien und Frankreich, aber auch in Slowenien, Kroatien und vielen anderen Staaten in dieser Aktionswoche auf die Möglichkeiten der Prävention gegen Gebärmutterhalskrebs aufmerksam gemacht.

Die Europäische Gesellschaft für Gebärmutterhalskrebs (European Cervical Cancer Association, ECCA ) besteht aus Organisationen und Einzelpersonen aus über 30 Ländern und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Bewusstsein in der Bevölkerung für Gebärmutterhalskrebs und für die Präventionsmöglichkeiten gegen diese Erkrankung zu erhöhen. Im Jahr 2007 rief die ECCA die Woche zur Prävention gegen Gebärmutterhalskrebs ins Leben.

Frauen soll gezeigt werden, wie sie die Krankheit vermeiden können und welche Angebote sie dafür in Anspruch nehmen können. Die Aktionswoche soll aber auch dazu dienen, auf der politischen Ebene auf den Nutzen von Präventionsprogrammen aufmerksam zu machen.

Die Präventionswoche wird mit den vereinten Kräften von ECCA, European CanCer Organisation (ECCO), European Association of Cancer Leagues (ECL), International Union Against Cancer (UICC) und Politicians for Cervical Cancer Prevention (PCCP) umgesetzt. Im vorigen Jahr fanden in 28 europäischen Ländern 450 Veranstaltungen statt.

Besonderen Wert legt die ECCA auf die „Pearl of Wisdom“-Kampagne. Diese „Perle der Weisheit“ soll symbolisch für die Präventionsveranstaltung stehen und kann als Anstecknadel erworben werden, zum Zeichen für die Unterstützung der Gesellschaft und ihre Ziele. Außerdem werden „Pearl of Wisdom“-Awards an Menschen und Organisationen verliehen, die in ihrem Umfeld wichtige Beiträge zur Prävention des Zervixkarzinoms geleistet haben. Des weiteren werden in der Stop-Cervical-Cancer-Petition europaweite Screening-Programme gefordert. Angestrebt werden eine Million Unterschriften, 776.850 sind bis dato gesammelt worden (www.cervicalcancerpetition.eu).

 

www.ecca.info

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben