zur Navigation zum Inhalt
 
Augenheilkunde 1. Februar 2010

Pädiatrische Ophthalmologie

Wenn Kinder von einer Augenerkrankung betroffen sind, ist es ein besonderes Anliegen für Ärztinnen und Ärzte, ihnen eine bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Das sich noch im Wachsen befindliche Auge stellt die Therapeuten jedoch mitunter vor besondere Probleme – etwa, wenn die zu erwartende Größenzunahme des Augapfels und damit die zu erwartende Refraktion möglichst exakt eingeschätzt werden muss, damit sich der Visus des jungen Patienten als erwachsener Mensch möglichst zur Normalsichtigkeit auswachsen kann. Das ist aber nur ein Beispiel der besonderen Schwierigkeiten, mit denen sich die pädiatrische Ophthalmologie auseinandersetzen muss.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben