zur Navigation zum Inhalt
 
Geschichte 1. März 2010

Carl Rokitanskys Erkrankungen und Todesursache

Carl Rokitansky war einer der größten Pathologen und Pioniere der pathologischen Anatomie. Virchow und Rokitansky schafften das Fundament der modernen Pathologie, wobei Rokitansky die Nosologie und Virchow die Histopathologie aus der Taufe hoben. Virchow nannte daher Rokitansky den "Lineè der Pathologie". Trotz der Bedeutung von Carl Rokitansky wird wenig über ihn geschrieben. Bei historischen Rückblicken wird sein Name immer wieder erwähnt, selten auch seine Todesursache genannt. Diese wird aber in Anlehnung an den Befund der Totenbeschau immer falsch präsentiert. Daher war es ein Anliegen, diese missverständlichen Vermutungsdiagnosen einer modernen medizinischen Interpretation zu unterziehen und dabei auch seine in der Autobiografie genannten Erkrankungen zu beschreiben. Um auch für Nichtmediziner verständlich und zitierbar zu sein, wurden die Fachtermini kurz erläutert. Letztlich litt Carl Rokitansky unter stenokardischen Beschwerden, die er mit Chloroform zu lindern versuchte, und verstarb an einem Herzinfarkt.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben