zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 7. Mai 2012

Preis für Integrierte Versorgung ging nach Niederösterreich

Vergangene Woche wurde dem Reformpoolprojekt "Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung für Niederösterreich" der österreichische Preis für Integrierte Versorgung (INTEGRI) verliehen, der heuer erstmals vergeben wurde.

 

"Die Verleihung des INTEGRI zeigt, dass wir auf unser Gesundheitssystem in Niederösterreich stolz sein können. Sie bestärkt uns in unserem Engagement, den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern eine optimale Betreuung in allen Lebenslagen zu sichern - hiezu zählt auch, ihnen im letzten Lebensabschnitt zur Seite zu stehen.

Anforderungen an Gesundheitswesen ändern sich

Die Anforderungen an das Gesundheitswesen ändern sich. Durch den demografischen Wandel wird die Hospiz- und Palliativversorgung immer bedeutender, daher müssen wir gemeinsam und proaktiv Schritte setzen. Das Projekt ,Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung für NÖ' ist hiefür ein wichtiger, innovativer Meilenstein", so dazu Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka.

Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung für Niederösterreich

Das prämierte Projekt "Integrierte Hospiz- und Palliativversorgung für Niederösterreich" wurde 2006 beschlossen, läuft bis Ende 2013 und soll dann in eine Regelversorgung münden. Das Projekt wird vom Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) gemeinsam mit der NÖ Sozialversicherung durchgeführt. Die Hospiz- und Palliativversorgung ist eine spezielle Betreuungsform für unheilbar kranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige. Das Palliativ- und Hospizwesen in Niederösterreich ermöglicht durch die individuelle, flexible Betreuung sowie durch die enge Zusammenarbeit u. a. mit niedergelassenen Ärzten, Spitälern, Pflegeheimen, Behörden und Sozialversicherungen den Patientinnen und Patienten höchstmögliche Lebensqualität bis zuletzt.

Mobile Palliativteams unterstützen die schwerkranken Menschen zu Hause im Kreis ihrer Liebsten. Sie sind multiprofessionell zusammengesetzt, darunter Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte sowie Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. Die meisten Palliativteams sind in den Landeskliniken angesiedelt. Im Jahr 2011 wurden 3.676 Menschen betreut.

Der Preis INTEGRI

Der österreichische Preis für Integrierte Versorgung "INTEGRI" wurde vom Initiativforum Integrierte Versorgung gegründet und zeichnet Organisationen und Personen aus, die innovative, positive Beiträge zur Integrierten Versorgung und damit zur Verbesserung des österreichischen Gesundheitswesens leisten. Die Preisverleihung erfolgte durch den Bundesminister für Gesundheit Alois Stöger und Dr. Gerhard Bachinger, Sprecher der Patientenanwälte, im Rahmen des Kongresses "Integrierte Versorgung".

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben