zur Navigation zum Inhalt
 
Leben 13. Februar 2017

Kostenlose Hilfe

Jährlich leisten Ärzte rund 4.500 ehrenamtliche Stunden, um Menschen ohne E-Card medizinisch zu versorgen.

Am 11. Februar war Welttag der Kranken. Anlässlich dieses Tages wies AmberMed, eine ambulante medizinische Einrichtung von Diakonie und Rotem Kreuz, auf die Wichtigkeit ehrenamtlicher und damit kostenloser medizinischer, sozialer und psychotherapeutischer Versorgung hin, die immer mehr Menschen in Österreich benötigen. Dies zeigen die jährlichen Zuwachsraten von AmberMed-Patienten: 2016 konnten rund 3.000 Personen kostenlos versorgt werden. Dabei wurden gegen ärztliche Verschreibung rund 13.000 Einzelpackungen vergeben. Eine Steigerung um zehn Prozent gegenüber 2015.

AmberMed wird zu je 50 Prozent über öffentliche Fördergeber und über Spenden finanziert.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben