zur Navigation zum Inhalt
© IST Austria
Wittgenstein-Preisträger 2016: Prof. Dr. Peter Jonas, Institute of Science and Technology, Klosterneuburg.
 
Leben 20. Juni 2016

Neurowissenschaftler erhält Wittgenstein-Preis 2016

Österreichs höchst dotierter und prestigeträchtigster Wissenschaftspreis geht 2016 an Prof. Dr. Peter Jonas vom Institute of Science and Technology (IST Austria), Klosterneuburg. Die mit der Auszeichnung einhergehenden 1,5 Millionen Euro ermöglicht Jonas für die kommenden sechs Jahre ein Höchstmaß an Freiheit und Flexibilität bei seiner Forschungstätigkeit. Als einer der weltweit führenden Neurowissenschaftler ist er besonders bekannt für seine Beiträge zum Verständnis der synaptischen Übertragung in neuronalen Mikroschaltkreisen. Dabei untersucht er unter anderem sehr detailliert die Abläufe im Hippocampus. Zudem ist er am Human Brain Project (HBP), einem EU-Flaggschiff-Projekt, beteiligt, in dem europäische Wissenschafter versuchen, möglichst detaillierte Modelle neuronaler Aktivitäten zu entwickeln und damit das menschliche Gehirn zu simulieren. Der in Darmstadt, Deutschland, geborenen Wissenschafter erhielt in den vergangenen zehn Jahren den Leibniz-Preis, zwei „Advanced Grants“ des Europäischen Forschungsrats (ERC) und nun mit dem Wittgenstein-Preis auch den „Austro-Nobelpreis“.

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Peter Jonas: http://bit.ly/1XYn824

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben